Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

340040 UE Translatorische Methodik Übersetzen Polnisch (2020W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Polnisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV-Termine werden als digitale Lehre abgehalten.
Nähere Informationen zum Ablauf werden rechtzeitig vor der 1. Einheit bekannt gegeben.

Mittwoch 14.10. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Mittwoch 21.10. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Mittwoch 28.10. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Mittwoch 04.11. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Mittwoch 11.11. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Mittwoch 18.11. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Mittwoch 02.12. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Mittwoch 09.12. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Mittwoch 16.12. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Mittwoch 13.01. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Mittwoch 20.01. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Mittwoch 27.01. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Produktion von kohärenten Zieltexten unter Beachtung der Auftragsspezifik. Bewusstmachen der Textproduktion/Translation als transkulturelles Handeln, Sensibilisierung für Zusammenhänge zwischen Kulturtransfer und Translation. Perfektionierung des Textverstehens und der Textproduktion für auftragsspezifisches, kohärentes Schreiben; Erwerb und Vertiefung grundlegender translatorischer Kompetenz.
Die einzelnen Arbeitsschritte professioneller (Ziel)Textproduktion werden anhand von Aufträgen und Ausgangstexten entwickelt: von der Auftragsanalyse bis zur Produktargumentation; Einzel- und Gruppenarbeit; Präsentation, Reflexion und Diskussion der Ausgangs- und Zieltexte.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

aktive Mitarbeit, Hausaufgaben, zwei schriftliche Leistungserhebungen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Beurteilung aufgrund der Semesterleistung. Regelmäßige Anwesenheit/Mitarbeit ist Voraussetzung für die Leistungsbeurteilung.
Die durchgängige, aktive Mitarbeit in der Lehrveranstaltung ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung.
Die für die Leistungsbeurteilung relevanten Anforderungen sind zu mindestens 60% zu erfüllen.

Prüfungsstoff

Die in der LV besprochenen Themen. Es wird erwartet, dass die in der LV vorgestellten und beispielhaft erörterten Übersetzungs- und Transferprobleme und -lösungen auf unbekannte (Prüfungs-)texte angewendet werden können.

Literatur

wird in der 1. LV und auf der Moodle-Plattform bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 16.12.2020 10:09