Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

340130 PS Aktuelle Forschungsschwerpunkte (2020W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV-Termine werden als digitale Lehre abgehalten.
Nähere Informationen zum Ablauf werden rechtzeitig vor der 1. Einheit bekannt gegeben.

Dienstag 13.10. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Dienstag 20.10. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Dienstag 27.10. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Dienstag 03.11. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Dienstag 10.11. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Dienstag 17.11. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Dienstag 01.12. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Dienstag 15.12. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Dienstag 12.01. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Dienstag 19.01. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Dienstag 26.01. 09:30 - 11:00 Seminarraum 4 ZfT Philippovichgasse 11, EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Schwerpunkt: Diskurstheorie und Translation. Fragestellungen zu Diskursforschung im Hinblick auf (transkulturelle) Kommunikation und in weiterer Folge auf Translationsprozess. Auseinandersetzung mit Grundbegriffen der Diskursanalyse.
Erwerb des theoretischen Wissens, das bei Bearbeitung einer konkreten Fragestellung angewendet und in Form einer Proseminararbeit festgehalten wird. Bewusstmachen der Relevanz von diskursiven Strategien in Texten im Hinblick auf professionelles transkulturelles und translatorisches Handeln. Lektüre und gemeinsame Diskussion und kritische Reflexion wissenschaftlicher Texte. Besonderes Augenmerk wird auf die wissenschaftliche Textkompetenz (Kohärenz, präziser Ausdruck, wissenschaftliche Konventionen, formale Kriterien usw.) gelegt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungsbeurteilung erfolgt auf Basis der Leistungen im Proseminar und der Proseminararbeit. Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis wird eine Plagiatsprüfung mittels Turnitin durchgeführt. Die Lehrveranstaltungsleitung kann eine mündliche Reflexion der abgegebenen Proseminararbeit vorsehen, die erfolgreich zu absolvieren ist.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Durchgehende, aktive Mitarbeit in Form von Pflichtleistungen in der Lehrveranstaltung sind eine Mindestanforderung für eine positive Beurteilung. Erfolgreiche Textproduktion in Form einer PS-Arbeit.

Prüfungsstoff

Literatur

Wird in der LV bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 16.12.2020 10:09