Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

340212 UE Translatorische Methodik Dolmetschen Französisch (2021W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Französisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 13.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Mittwoch 20.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Mittwoch 03.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Mittwoch 10.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Mittwoch 17.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Mittwoch 01.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Mittwoch 15.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Mittwoch 12.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Mittwoch 19.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Mittwoch 26.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Es werden mündliche translatorische Basiskompetenzen, bzw. Dolmetschkompetenzen im Sprachenpaar Französisch-Deutsch vermittelt und aktiv geübt. Anhand von unterschiedlichen Übungen
- sinnverstehende Wahrnehmung von mündlich vorgetragenen Reden (unterschiedliche Settings) und situationsadäquate konsekutive (Teil versus vollständiger) Wiedergabe des Gehörten (sowohl D ins F als auch F ins D).
- Analyse von sprachenpaar - und kulturellspezifischen Herausforderungen bei der mündlichen Wiedergabe/Transfer
- Ausprobieren von Übungen, die in der Simultandolmetschdidaktik zum Einsatz kommen.
Die Studierende halten Reden, nehmen in den Präsenzstunden aktiv an Gedächtnisübungen teil, in den ersten LV Einheiten wird u.a. auch das Vom-Blatt-Übersetzen trainiert. Wiedergabe von intra - und interlingualen Zusammenfassungen (mit und ohne Notizen). Shadowing, mündliches Clozing, mündliches Paraphrasieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mehrere Teilleistungen aus den unterschiedlichen Übungen (je nach grüße der Gruppe variiert die Zahl der benoteten Teilleistungen). "Hausaufgaben" in Form von Einarbeiten oder Nacharbeitungen vor und nach den Präsenzeinheiten (u.a. Transkriptionen von geleisteten Dolmetschübungen). Prüfungsimmanent.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

60 von 100 zu erreichenden Punkten als Mindestpunkteanzahl zum positiven Bestehen.
30 Punkte Leistungen im Unterricht
30 Punkte Abgaben (keine Abgabe Punkteabzug)
40 Punkte individuell benotete Dolmetschungen ("Testmomente")

Prüfungsstoff

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung (UE)....

Literatur

Wird auf der Plattform bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 06.10.2021 13:10