Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340314 VO Vertiefende Sprachkompetenz: Ungarisch (2017W)

3.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
STEOP

Details

max. 1000 Teilnehmer*innen
Sprache: Ungarisch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 10.10. 11:00 - 13:15 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 17.10. 11:00 - 13:15 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 24.10. 11:00 - 13:15 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 31.10. 11:00 - 13:15 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 07.11. 11:00 - 13:15 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 14.11. 11:00 - 13:15 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 28.11. 11:00 - 13:15 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 05.12. 11:00 - 13:15 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 12.12. 11:00 - 13:15 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 09.01. 11:00 - 13:15 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG
Dienstag 16.01. 11:00 - 13:15 Hörsaal 3 ZfT Gymnasiumstraße 50 3.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Laut Modulbeschreibung des Curriculums können die Studierenden nach Absolvieren dieser Lehrveranstaltung grundlegende Strukturen und Regularitäten ihrer Arbeitssprachen analysieren sowie terminologisch korrekt benennen und verfügen somit über Sprachbewusstsein.

Prüfungsstoff

Um das unten genannte Ziel zu erreichen, werden in den Präsenzphasen einerseits ausgewählte Kapitel der ungarischen Grammatik anhand aktueller politischer sowie gesellschaftlicher Texte erarbeitet. In folgende Themenkomplexe bekommen die Studierenden einen grundlegenden Einblick: Wortlehre, Satzlehre, Rechtschreibung.

Andererseits gibt die Präsenzphase einen einführenden Überblick über die Sprachkompetenzen, die im Laufe des Bachelorstudium erworben werden (müssen). Alle vier Fertigkeiten (Hören, Lesen, Schreiben, Sprechen) werden aus translationswissenschaftlicher Sicht erörtert und Strategien für deren Förderung vermittelt.

Im Sinne der Lernendenautonomie und des Arbeitsaufwandes (ECTS) erfolgen das Festigen der vermittelten Inhalte und das Antrainieren der erarbeiteten Strategien in den Online-Phasen, indem den Studierenden Handreichungen und praktische Aufgaben bereitgestellt werden.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 11.07.2018 15:27