Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340327 UE Simultandolmetschen II: Italienisch / Polnisch (2017W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Italienisch, Polnisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Wichtige Informationen in der ersten Einheit.
Anwesenheit unbedingt erforderlich!

Montag 09.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 16.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 23.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 30.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 06.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 13.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 27.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 04.12. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 11.12. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 08.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 15.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG
Montag 22.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt: Gedolmetscht werden aktuelle Themen, die von Teilnehmerinnen dieser LV vorgetragen bzw. die eingespielt werden. Die Fertigkeiten des Simultandolmetschens in die Mutter/Bildungssprache sowie in die Fremdsprache und das Relaisdolmetschen werden trainiert.
Ziele: Die Studierenden sollen ihre Dolmetschtechnik verbessern. Trainiert werden die Dolmetschkompetenz und die Aneignung der erforderlichen fachlichen und terminologischen Voraussetzungen sowie die entsprechende Recherche. Interaktionsprozesse sollen reflektiert und analysiert werden. Vorbereitung auf weiter führende Lehrveranstaltungen zum Simultandolmetschen und simulierte Konferenzen.
Themen sind u.a. Politik, Wirtschaft, Gastronomie, Medizin

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Diese LV ist prüfungsimmanent und es besteht 100 prozentige Anwesenheitspflicht . ie Anwesenheit in der ersten Einheit ist unbedingt erforderlich, da die Themen bekanntgegeben werden und die Einteilung der Referate erfolgt.
Die Note ergibt sich aus: Anwesenheit, Vorbereitung ,Recherche, Erstellung von Glossaren,Dolmetschleistungen, Halten von Vorträgen.
Methoden: Die Studierenden haben Vorträge zu den vorgegebenen Themen ALLEIN zu verfassen (kein Kopieren aus dem Internet!), davor eine entsprechende Recherche durchführen und für die jeweils andere Sprachgruppe ein Verzeichnis der verwendeten Fachtermini für ein zu erstellendes Glossar vorbereiten. Danach präsentieren sie ihre Texte, die gedolmetscht werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheitspflicht. Vorbereitung, Recherche, Glossarerstellung, Vorträge und entsprechende Dolmetschleistungen.

Prüfungsstoff

Die während des Semesters behandelten Themen und Termini.

Literatur

Ingrid Kurz: Simultandolmetschen als Gegenstand der interdisziplinären Forschung, WUV-Universitätsverlag
A. Pisarska i T. Tomaszkiewicz, Współczesne tendencje przekładoznawcze, Wyd. Naukowe UAM, Poznań; 1996
M. Tryuk, Przeklad ustny konferencyjny, Wyd. Naukowe PWN, Warszawa, 2007
Amelia Kiełbawska: Funkcje komunikacji niewerbalnej w interakcji mówcy i tłumacza, Universitas, Kraków 2012


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Die LVA ist auch als individuelle Fachvertiefung für die Schwerpunkte Fachübersetzen und Sprachindustrie sowie Literatur-Kunst-Medien verwendbar.

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:43