Universität Wien

340332 UE Translatorische Methodik Dolmetschen Französisch (2023S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Französisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 08.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 15.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 22.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 29.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 19.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 03.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 10.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 17.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 24.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 31.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 07.06. 09:45 - 11:15 Digital
Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 14.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 21.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 6 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 28.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 1 ZfT Gymnasiumstraße 50 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

ZIELE UND INHALTE
Vermittelt werden grundlegende Dolmetschkompetenzen - gearbeitet wird ins Deutsche und ins Französische - anhand von unterschiedlichen mündlichen und schriftlichen Textsorten trainieren wir das konzentrierte Zuhören, verbessern die Gedächtnisleistung - vermittelt werden Einblicke in die Grundlagen der Notizentechnik - Vertiefung kommunikativer Skills (Stimme, Aussprache, Prosodie), Vom-Blatt-Dolmetschen (in beide Richtungen) und Vertiefung der mündlichen Ausdrucksfähigkeit.
METHODEN
Als Ausgansmaterial dienen Originalreden, Radiointerviews zu allgemeinen aktuellen Themen (Allgemeinwissen)
Zur Vertiefung der rezeptiven Sprachkompetenzen erfolgt eine Transkription (Gruppenarbeit), eine Übersetzung, gefolgt gegen Semesterende zu einer "simulierten Simultandolmetschung".

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit im Präsenzunterricht - kontinuierliche Abgabe von Aufgaben und Vorbereitungsarbeiten auf Moodle

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erbringung der geforderten Teilleistungen
60 von 100 zu erreichenden Punkten = Mindestpunkteanzahl zum positiven Bestehen.
40P - Leistungen im Unterricht
30P - "Konsekutiv"dolmetschungen mit und ohne Notizen (Schwerpunkt Sprache, Ausdruck, Inhalt)
30P - Zwei aufgezeichnete simulierte Simultandolmetschungen
1: 90-100 Punkte
2: 80-89 Punkte
3: 70-79 Punkte
4: 50-69 Punkte
5: 0-49 Punkte

Prüfungsstoff

Aktive Mitarbeit im Unterricht und Erbringung der geforderten Teilleistungen; kein Abschlusstest, da es sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung handelt.

Literatur

Kaindl, Klaus; Kadrić, Mira: Berufsziel Übersetzen und Dolmetschen: Grundlagen, Ausbildung, Arbeitsfelder
Kadrić, Mira: Besondere Berufsfelder für Dolmetscher*innen
Andrew Gillies, Consecutive Interpreting: A Short Course
Pöchhacker, Franz; Introducing Interpreting Studies

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 19.06.2023 08:28