Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

350025 PLV BF1II - PLV Trainingsplanung- und Dokumentation - Abt. G (2009S)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 05.03. 16:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Seminarraum 1
ZSU - USZ I, Seminarraum 2
Donnerstag 19.03. 16:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Seminarraum 1
ZSU - USZ I, Seminarraum 2
Donnerstag 26.03. 16:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Seminarraum 1
ZSU - USZ I, Seminarraum 2
Donnerstag 02.04. 16:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Seminarraum 1
ZSU - USZ I, Seminarraum 2
Donnerstag 23.04. 16:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Seminarraum 1
ZSU - USZ I, Seminarraum 2
Donnerstag 30.04. 16:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Seminarraum 1
ZSU - USZ I, Seminarraum 2
Donnerstag 07.05. 16:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Seminarraum 1
ZSU - USZ I, Seminarraum 2
Donnerstag 14.05. 16:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Seminarraum 1
ZSU - USZ I, Seminarraum 2
Donnerstag 28.05. 16:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Seminarraum 1
ZSU - USZ I, Seminarraum 2
Donnerstag 04.06. 16:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Seminarraum 1
ZSU - USZ I, Seminarraum 2
Donnerstag 18.06. 16:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Seminarraum 1
ZSU - USZ I, Seminarraum 2
Donnerstag 25.06. 16:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Seminarraum 1
ZSU - USZ I, Seminarraum 2

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

¿Die Studierenden sollen lernen die Methoden der Trainingsplanung (Mehrjahres-, Jahres-, Zyklus- und Einheitenplanung), sowohl für Einzelsportarten als auch für Mannschaftssportarten geschlechtsspezifisch umzusetzen.
¿Weiters werden ausgewählte Diagnostikbeispiele gebracht und im Hinblick auf ihre Relevanz für die Trainingsplanung besprochen und in die Trainingsplanung integriert.
¿Die Trainingsprinzipien und das Wissen über die Wirkung von Training mit ihren Phasen der Wiederherstellung bilden eine wichtige Grundlage für die Strukturierung eines Trainings und ermöglichen so einen langfristigen Leistungsaufbau. Diese Trainingsprinzipien werden vorgestellt und erarbeitet.
¿Die Studierenden sollen in der Lage sein, erfolgreich Wettkämpfe von Nachwuchs- und Leistungssportlern, geschlechtsspezifisch und in den verschiedenen Altersstufen zielgerichtet zu planen und nachbereiten zu können.
¿Der Einsatz von digitalen Hilfsmitteln zur Planung und Dokumentation von Trainingseinheiten soll ebenfalls einen Schwerpunkt der Lehrveranstaltung darstellen. Diesbezüglich steht die praktische Umsetzung von zielgerechten und adäquaten Mitteln zur Trainingsdokumentation im Vordergrund.
¿Dabei sind die für einen langfristigen Leistungsaufbau relevanten Belastungskomponenten (Reizintensität, Reizdichte, Reizdauer Reizumfang Trainingshäufigkeit, Reizkomplexität) zu erfassen und zu dokumentieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

¿Erarbeitung eines Trainingsplans
¿Präsentation des Trainingsplans
¿Mitarbeit in der Lehrveranstaltung
¿Schriftliche Prüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Einführung und Vermittlung von Kompetenzen zur Gestaltung von Trainingsplänen, unter der Berücksichtigung von Trainingsprinzipien und Belastungskonzepten. Es sollen die unterschiedlichen Arten von Trainingsplänen wie Rahmentrainingsplan, Trainingskonzeption, Gruppentrainingsplan, individueller Trainingsplan, Mehrjahrestrainingsplan, Jahrestrainingsplan, Makrozyklusplan, Wochentrainingsplan bis hin zum Trainingseinheitenplan erarbeitet werden. Weiters wird auf die Gliederung des Jahreszyklus bzw. auf das Problem der Einfach und Mehrfachperiodisierung unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Zielgruppen wie Nachwuchs-, Spitzen-, Gesundheits- und Seniorensportler, genommen. Im Bereich des Nachwuchstrainings wird auf die Stufen des langfristigen Trainingsaufbaus eingegangen. Das Ziel des Nachwuchstrainings besteht hauptsächlich in der Erkennung der spezifischen Eignung und der Aufdeckung der individuellen Entwicklungspotenzen in der anvisierten Sportart. Neben der Planung und der Konzeption von Trainingsplänen für die unterschiedlichen Zielgruppen soll auch die Dokumentation ein Schwerpunkt dieser Lehrveranstaltung sein. Hierzu werden unterschiedliche Möglichkeiten zur Trainingsdokumentation vorgestellt und sportmotorische Analyse- und Diagnostikverfahren erarbeitet.

Prüfungsstoff

¿Entwicklung von Trainingskonzepten anhand der theoretischen vermittelten Erkenntnisse mit nachfolgender Reflexion durch Eigen- sowie Fremdfeedback.
¿Selbststudium ausgewählter Literatur und die Umsetzung dieser anhand praktischer Beispiele.
¿Theoretische Inputs des Lehrveranstaltungsleiters zu den Inhalten der Lehrveranstaltung um ein selbständiges Erarbeiten von Trainingsplänen zu ermöglichen.
¿Selbständiges erarbeiten von Trainingsplänen in einer gewählten Sportart und eine Kurz - Präsentation der Studierenden zur Aufgabenstellung

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BF1II

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:58