Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

350046 SE BA4I - Bakkalaureatsarbeit - Abt. D (2020S)

Fachgruppen: Biomechanik, Psychologie

14.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Alle Studierenden, die betreut durch Mitarbeiter/innen der Abteilung Bewegungs- und Sportpädagogogik eine Bakk-Arbeit anfertigen wollen und schon konkret eine Betreuung vereinbart haben, stellen das Konzept ihrer Arbeit in Terminabsprache mit ihrem Betreuer bzw. ihre Betreuerin im Laufe des Semesters vor.

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Themenvergabe (verpflichtend) Donnerstag (05.03.20; 11:00 Uhr) EDV-Raum, USZ-II, Stock-2


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

- Eigenständige Themenwahl
- Formulierung einer Fragestellung
- Literaturrecherche
- Wissenschaftlich Arbeiten

(2020 S) Aktuelle Themen Biomechanik/Sportinformatik:
Prof. Arnold Baca: arnold.baca@univie.ac.at
Spowi
• Wearables im Leistungssport
• Wearables im Gesundheitssport
• Wearables im Gesundheitswesen
• Wearables im Fitnessbereich
• Validität von Fitness-Trackern und Smartwatches zur Abschätzung körperlicher Aktivität
• Fitness-Tracker für Personen mit Sehstörungen – Probleme und Lösungsansätze
• Zum Einfluss der Verwendung von Wearables und Apps auf die körperliche Aktivität
• Zum Einsatz von IMUs und Wearables zur Bestimmung (bio)mechanischer Parameter in Spielsportarten
• Zum Einsatz von IMUs und Wearables zur Bestimmung (bio)mechanischer Parameter in der Leichtathletik
• Zum Einsatz von IMUs und Wearables zur Bestimmung (bio)mechanischer Parameter in Kampfsportarten
• Zum Einsatz von IMUs und Wearables zur Bestimmung (bio)mechanischer Parameter in <…>
• Wearables zur Erfassung biomechanischer Parameter
• Wearables im Laufsport
• Zur Genauigkeit von IMUs in der Quantifizierung körperlicher Aktivität
• Zur Genauigkeit von IMUs in der Klassifizierung körperlicher Aktivität
• Wearables und IMUs zur Bestimmung biomechanischer Laufparameter
• Drahtlose Sensorsysteme im Feedbacktraining
• Drahtlose Sensoren in der Sportbiomechanik
• Aktuelle Entwicklungen in der Sportschuhforschung
• Inertialsensorbasierte Messsysteme in Sport zur Bestimmung von Höhen, Dauern und Häufigkeiten
• Mobile Feedbacksysteme im Sport
• Mobile Feedbacksysteme in der Ganganalyse
• Electronic performance and tracking systems – Ein kritischer Vergleich
--
Hans Kainz (2020) (hans.kainz@univie.ac.at)
Technical knowhow/interest (Matlab, etc) is benefical but not necessary.
Biomechanical analysis of human movement: 3D motion capture data (marker trajectories, force plates, EMG) will be collected at the biomechanics-lab and analyzed using musculoskeletal models.
Technische Grundkenntnisse (Matlab, etc) wären vorteilhaft, sind aber keine Voraussetzung .
Biomechanische Untersuchung von menschlichen Bewegungen: 3D Bewegungsanalyse-Daten (Markerbewegungen, Kraftmessplatten, EMG) werde im Biomechanik-Labor aufgezeichnet und mit Hilfe von muskuloskelettalen Modellen analysiert.
--
Savvas Stafylidis: savvas.stafylidis@univie.ac.at
Spowi
• Experimentale Untersuchung: Achillessehnen Scherwellengeschwindigkeit bei unterschiedlicher Fußgelenkwinkeln bzw. Achillessehne Steifigkeiten.
• Experimentale Untersuchung- Validitätsstudie: Kinematische und dynamische Bestimmung der Kontaktphasen (TouchDown-TakeOff) beim Rückwärtsgehen.
--
Martin Gröber: martin.groeber@univie.ac.at
Spowi:
• Einfluss der Bewegungsamplitude und der Ausgangswinkelstellung auf den Fiederungswinkel und die Faszikellänge im Dehnungs-Verkürzungs-Zyklus (2 Personen möglich).
--
Themen Björn Krenn (2020):
• Videobeweis im Sport – Macht der Videobeweis Bewertungsprozesse im Sport tatsächlich objektiver?
• Exekutive Funktionen im Sport – Welchen Anteil haben Exekutive Funktionen an sportlichen Leistungsprozessen in diversen Sportarten? Sagen Exekutive Funktionen sportliche Leistungen voraus?
• TrainerInnen-AthletInnen Beziehung: Was sagen uns explizite und implizite Beziehungsbewertungen über die Qualität der Zusammenarbeit
--
Themen Peter Gröpel (2020): „Mentale Anforderungen im Sport“
Es werden mentale Anforderungen einer gewählten Sportart mit Performance Profiling erfasst und analysiert. Dafür werden Interviews mit erfahrenen Athleten durchgeführt. Die Betreuung der BA Arbeiten findet in Kleingruppen-Setting statt. Termine werden am ersten (gemeinsamen) Termin vereinbart.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Bakkalaureatsarbeit

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende bei Bakkalaureats/Bachelorarbeiten des Wintersemesters hat bis spätestens am folgenden 30. April, bei Bakkalaureats/Bachelorarbeiten des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Sie werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Feststellung einer erschlichenen Leistung (z.B.: Abschreiben, Plagiieren, Verwendung unerlaubter Hilfsmittel, Fälschungen, Ghostwriting etc.) die gesamte PI-LV als geschummelt gewertet wird und als Antritt zählt. (Eintrag in U:SPACE: X = nicht beurteilt)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Verfassen einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit nach den am Institut gültigen Richtlinien. Das Thema kann selbst gewählt werden und soll den rezenten Forschungsstand dokumentieren.

Prüfungsstoff

individuelle Betreuung beim Vorgang des wissenschaftlichen Arbeitens

Literatur

Atteslander, P. (2010). Methoden der empirischen Sozialforschung (13., neu bearb. u. erw. Aufl.). Berlin: Schmidt.

Girtler, R.(1992). Methoden der qualitativen Sozialforschung. Wien [u.a.]: Böhlau.

Karmasin, M. & Ribig, R. (2010). Die Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten. Ein Leitfaden für Seminararbeiten, Bachelor-, Master- und Magisterarbeiten sowie Dissertationen (5. aktual. Aufl.). Wien: Facultas.


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA4I

Letzte Änderung: Fr 08.05.2020 14:29