Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

350118 VU Beraten und Intervenieren in psychosozialen Problemsituationen des Schulsports - Abt. A (2018W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Diese LV wird als Block abgehalten.

Freitag 05.10. 15:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 2 EG
Samstag 24.11. 09:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Konferenzzimmer
Freitag 30.11. 15:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 2 EG
Samstag 01.12. 09:00 - 17:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 3 EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele:
Diese Lehrveranstaltung hat das Ziel, die Handlungskompetenz der Studierenden in kritischen psychosozialen Problemsituationen des Unterrichtens zu erhöhen.
_ Die Studierenden können heikle Situationen im Bereich BuS mehrperspektivisch beobachten, analysieren, vielfältig erklären und haben ihre Kompetenz erweitert, in diesen Situationen situationsadäquat, zielorientiert und pädagogisch reflektiert zu handeln. Sie können theoretische Modelle passend anwenden und ihr Handeln reflektieren und auswerten.
_ Sie wissen über vielfach vorkommende kritische Situationen auf einer theoretischen Ebene bescheid: Gewalt in der Schule, Drogen, Essstörungen, Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten, ethnische Minderheiten, usw. und haben ihre Handlungsmöglichkeiten als Lehrperson in diesen Situationen erweitert.
_ Sie haben Kompetenzen zur zielgerichteten Intervention in heiklen Situationen aufgebaut und können Beratungsgespräche in unterschiedlichen Settings durchführen.
_ Die Studierenden haben auch Wissen darüber erarbeitet, wie sie selbst ihr eigenes Lernen als Lehrende gestalten können und wie sie als Lehrende lernend bleiben können.

Inhalte:
_ Eingrenzung psychosozialer Problemsituationen, Grundlagen von Funktionen in der Schule, Möglichkeiten des Beratens als Lehrende.
_ Modelle der Analyse von heiklen Situationen, Modelle des Intervenierens aus unterschiedlichen Funktionen, Analyse von Wirkungen von Interventionen (Grundlagen der Wahrnehmung, Beobachtung und Beschreibung, Interpretation und Hypothesenbildung, Ausarbeitung und Reflexion von Zielen auf den unterschiedlichen Ebenen)
_ Wissen zu ´typischen´ kritische Situationen: kritische gruppendynamische Situationen im Unterricht Bewegung und Sport, Gewalt in der Schule, Drogen, Essstörungen, Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten, ethnische Minderheiten usw. (u.a.: Entwicklungs-physiologische und –psychologische Grundlagen, Kommunikationstheoretische Grundlagen, Konfliktmodelle, pädagogische Entscheidungsmodelle)
_ Exemplarische Analyse von Situationen sowie die reflektierte und zielorientierte Bearbeitung von Handlungsmöglichkeiten (Damit wird auch Thema: Möglichkeiten des Lernens anhand der exemplarischen Bearbeitung heikler Situationen, Supervision und Beratung für Lehrende.)
_ Systemanalysen: Das Schulsystem in seinen Auswirkungen auf die jeweils entstehenden sozialen Prozesse
_ Konkrete Gestaltung von Gesprächssequenzen (Beratungsgespräche, aber auch: Feedback-, Kritik-, Konflikt-, Auswertungs-, Vereinbarungs-Gespräche)

Methode:
_ Mehrperspektivische Analysen von psychosozialen Problemsituationen Unterrichtssequenzen im Unterrichtsfach „Bewegung und Sport“.
_ Theoretische Inputs des Lehrbeauftragten, theoretische Vorbereitungen und Inputs der Studierenden.
_ Fallanalysen, vertiefte Auseinandersetzung mit kritischen Fällen in unterschiedlichen Organisationsformen
_ Vertiefte Auseinandersetzung mit dem eigenen Unterrichten in schriftlicher Form.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Fallarbeit (eigene Fälle, Fälle anderer)

Vorbereitung und Durchführung theoretischer Inputs

Schriftliche Fallanalysen und Konzeption von Beratungsgesprächen

Mitarbeit in den vielfältigsten Settings

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die oben genannten Anforderungen werden mittels Punktesystem bewertet, konkreter Punkteschlüssel wird in der LV informiert.

Prüfungsstoff

Literatur

Berkel, K. (1999). Konflikttraining: Konflikte verstehen, analysieren, bewältigen. (6., durchges. Aufl.). (Arbeitshefte Führungspsychologie; 15). Heidelberg: Sauer.
Fuhrmann, B. (2015). Ich schaffs! Spielerich und praktisch Lösungen mit Kindern finden. Das 15-Schritte-Programm für Eltern, Erzieher und Therapeuten.(6. Aufl.). Heidelberg: Carl-Auer.
Hubrig, Ch. & Herrmann, P. (2005). Lösungen in der Schule. Systemisches Denken in Unterricht, Beratung und Schulentwicklung. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme.
Landscheidt, K. (2007). Wenn Schüler streiten und provozieren. Richtig intervenieren bei antisozialem Verhalten. München-Basel: Reinhardt.
Miethling, W.D.; Krieger, C. (2004): Schüler im Sportunterricht: Die Rekonstruktion relevanter Themen und Situationen des Sportunterrichts aus Schülersicht. (Beiträge zur Lehre und Forschung im Sport ; 140). Schorndorf: Hofmann.
Mücke, K. (2003). Probleme sind Lösungen. Systemische Beratung und Psychotherapie - ein pragmatischer Ansatz. Lehr- und Lernbuch. (3., überarb. u. erw. Aufl.). Potsdam: ÖkoSysteme.
Neuberger, O. (2002). Führen und führen lassen: Ansätze, Ergebnisse und Kritik der Führungsforschung. (6., völlig neu bearb. und erw. Aufl.). (UTB für Wissenschaft, 2234). Stuttgart: Lucius & Lucius.
Omer, H.; Schlippe, A.v. (2014). Autorität ohne Gewalt: Coaching für Eltern von Kindern mit Verhaltensproblemen. „Elterliche Präsenz" als systemisches Konzept. (9. Aufl.). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
Reich, K. (2010). Systemisch-konstruktivistische Pädagogik. Einführung in Grundlagen einer interaktionistisch-konstruktivistischen Pädagogik. (6., neu ausgestatt. Aufl.). Weinheim (u.a.): Beltz.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 10.09.2020 00:27