Universität Wien FIND

350259 UE BB2III - Leistungsphysiologische Prüfverfahren - Abt. A (2017W)

(= Bakk. Modul BB3III)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Die erste und verpflichtende Einheit findet am n DO., 5.10. um 11:00 im Seminarraum 4. Stock, USZ II statt. Die übrigen Einheiten finden geblockt statt.

Prof. Pokan:
11:00 - 12:00 Uhr, Seminarraum 4. Stock
+ 12:00 - 14:00 Uhr, Labor 4. Stock, USZ II

Termine von Herrn Prof. Pokan:
09.11.2017
16.11.2017
23.11.2017

Termine Univ.-Ass. Triska:
12.10. 11:00-14:00 (Kraftlabor, USZ I)
07.12. 11:00-14:00 (Kraftlabor, USZ I)
14.12. 11:00-14:00 (Kraftlabor, USZ I)

Der Abschlusstest findet voraussichtlich am 11.1. um 11:00 statt.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Grundsätze leistungsphysiologischer Prüfverfahren in den Bereich Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination in Labor- und Feldbedingungen
Vermitteln und praktische Umsetzung leistungsphysiologischer Prüfverfahren.
Praktische Anwendung.

Prof. Pokan: Die Telnehmer untersuchen sich selbst und gegenseitig (Messen der Herzfrequenz, des Blutdrucks, Abhören der körpereigenen Geräusche der Herzens und der Lunge, Schreiben des EKGs (Sportherz-EKG versus normales EKG), Durchführung einer Ergometrie sowie messen der Atemgase, des Belstungs-EKGs und des Belastungsblutdruckes.

Univ.-Ass. Triska: Critical Power, Repeated Sprint Ability, Nah-infrarot Spektroskopie, isokinetische Krafttests, Sprungtests, Muskelleistungsschwelle, anaerobe Ausdauertests, Sauerstoffaufnahmekinetik

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Benotet werden neben der Mitarbeit und dem Einbringen in die Lehrveranstaltung ein schriftlicher Abschlusstest, der nach den geblockten Einheiten stattfindet.

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Beurteilung ist eine Mindestanwesenheit von 75% verpflichtend!

Teil Univ.-Ass. Triska (50% der Note): Abschlusstest (51%), Präsentation (29%), Mitarbeit (10%), Ausarbeitung (10%)

Da die Teilleistung "Abschlusstest" mehr als 50% der Gesamtnote ausmacht, dürfen die Studierenden diese Teilleistung bei negativer Beurteilung einmalig wiederholen.

Prüfungsstoff

praktische Anwendung und theoretische Wiedergabe einfacher leistungsphysiologischer Prüfverfahren

Literatur

Unterlagen aus der LV
Präsentationen und Ausarbeitungen der Studierenden

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BB2III

Letzte Änderung: Do 28.09.2017 12:10