Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

350582 VU Gymnastik und Tanz - Rhythmisches Bewegen, Gestalten, Darstellen 2 - Abt. F (2022S)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Up Date: 03.03
Ab März wird kein “G“-Nachweis mehr kontrolliert.

FFP2-Masken:
In allen öffentlich zugänglichen Innenbereichen der Universität Wien sowie im Lehr- und Prüfungsbetrieb (Ausnahme:
Vortrag, Wortmeldung) besteht FFP2-Maskenpflicht.

Da in der LV teilweise (je nach Thema) der Abstand unterschritten wird besteht FFP2-Maskenpflicht. Ausnahme s.o!

Up Date: 28.02.
Die LV findet in der HALLE statt!
Da die Temperaturen noch nicht optimal sind und wir die Kriterien besprechen findet die Einheit in der HALLE 2 statt, danach starten wir mit der Praxis!

Die erste verpflichtende Einheit am 07.03.2022 findet am Hartplatz und Folgeeinheiten finden vor Ort statt, um die Semesterplanung, Inhalte, Kriterien, Einteilungen der Themen & Termine (Teilleistungen/Praxis/Theorie) und Gruppeneinteilung (für mögliche bevorstehende Splittungen) zu besprechen/zu fixieren. Schreibutensilien werden benötigt. Nach einer kurzen allgemeinen Einführung wird mit der Praxis begonnen!
Bei einem Wechsel in Kleingruppen finden diese in 45-minütigen Präsenzeinheiten und Onlinearbeitsaufträgen statt.

Die allgemeine Zutrittsvoraussetzung zu Universitätsgebäuden ist 2,5G.
FFP2-Masken Pflicht in allen Innenräumen (Sporthalle) und durchgängig einzuhalten (Ausnahme gilt für Vorträge und Redebeiträge).
Mögliche Änderungen/Anpassungen:
Erweiterung der 2,5G-Regelung um eine PCR-Testpflicht für Prüfungen und Lehrveranstaltungen.

Montag 07.03. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Montag 14.03. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Montag 21.03. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Montag 28.03. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Montag 04.04. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Montag 25.04. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Montag 02.05. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Montag 09.05. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Montag 16.05. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Montag 23.05. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Montag 30.05. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Montag 13.06. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Montag 20.06. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Montag 27.06. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das selbstständige Erarbeiten und Erlernen von Inhalten ist ein wichtiges Ziel der LV sowie die Vertiefung einzelner Tanzstile und steht im Vordergrund.
Die Plattform Moodle, dient als Unterstützung für das Hochladen von Teilleistungen.
Mit Hilfe von Inputs und Verweisen zur Semesterplanung, Kriterien, Informationsmaterial, Handouts, Literaturliste werden die StudentInnen unterstützt, sich Fachwissen selbst zu erarbeiten.
Studierende dürfen die auf der Plattform bereitgestellten Inhalte ausschließlich zu privaten Zwecken für ihr Lernen verwenden.
Eine Weitergabe von Inhalten via Upload auf andere Plattformen, über Social Media oder Cloud-Dienste ist aus urheberrechtlicher Sicht nicht erlaubt.
Inhalte:
Erweiterung bzw. vertiefende Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Tanzstilen, die Auseinandersetzung mit verschiedenen Musikrichtungen und die Vermittlung von anspruchsvolleren Fertigkeiten in schulrelevanten gestaltend-darstellenden Bewegungshandlungen.
Auseinandersetzung mit den theoretischen Grundlagen in Bezug auf die Gestaltung und Darstellung und ihre praktische Umsetzung ist ein weiterer Aspekt der Lehrveranstaltung.- Erweiterung/Vertiefung sowie Verbindung der Elemente aus der LV Gymnastik und Tanz 1:
Vertiefung und Erweiterung der einzelnen Elemente
a) ohne Handgeräte
b) mit HG (Ball, Reifen, Seil) mit vorgegebenen Elementen, Punktesystem.- Techniken aus der klassischen Gymnastik erweitern und mit komplexeren Elementen variieren und auf nicht traditionelle Handgeräte (Tücher, Stäbe, etc.) übertragen. Auszug von Tanzstilen/
Bereiche:
„Tänze mit Abstand“ - kreative Ideen entwickeln, Wie können Paartänze durchgeführt werden?
Aerobic/Latin/Bodypercussion/Stomp/Breakdance /HipHop/Contemporary/Limón-Technik
Musikanalyse, Pilates/Yoga/ Tanzakrobatik/Gesundheitsaspekte SPD

Methoden:
Impulsreferate
Erarbeitungen von Themenschwerpunkten
Einzelarbeit / Partnerarbeit Gruppenarbeit/ Videoanalyse Feedback zu Solostücken IST-Stand-Kontrolle
Der Praxisbezug zur Schule und der Umgang mit den unterschiedlichsten Problemstellungen (kleiner Turnsaal, mangelnde Ausstattung, heterogenes Leistungsniveau der SuS etc.) ist ein weiterer Aspekt der Lehrveranstaltung und wird anhand von Didaktischen Konzepten den Studierenden nähergebracht.
Wie sieht Kompetenzorientierter Unterricht in der Schule aus? Lehrpläne Sek1/2 Tanzbereich
Wie können die einzelnen Kompetenzen im Bereich Tanz abgedeckt werden? Bewertungsmöglichkeiten?

Ziele der Praxis-TL:
Erstellung Solo1 mit Musik & klassischem HG (Ball, Reifen oder Seil) fixe Elemente inkl. Punktesystem
Erstellung Solo 2 alternatives HG (fr. Musikwahl)
Gruppenchoreografien 4-5 SuS (klass. HG, vertiefende Kriterien)
Lehrsequenz ~15 Minuten (Thema = ident mit schriftlicher Arbeit)
Ziele mit theoretischem Schwerpunkt/TL:
Planungsmatrix zur LS
kritische Reflexion der LS
schriftliche Arbeit

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Lehrveranstaltung besteht aus 7 Teilleistungen.
Die Beurteilung besteht zu 50% aus theoriegeleiteten Ausarbeitungen und zu 50% aus praktischen Aufgaben.
Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6). prüfungsimmanente LV

Die aktive Mitarbeit, eine regelmäßige Teilnahme und die stetige Erweiterung des Eigenkönnens stehen im Vordergrund.
- positiver Abschluss erfordert mindestens 75% Anwesenheit
- aktive Mitarbeit, Engagement, Flexibilität, Kreativität, Kooperation, regelmäßige TN
- aktive Reflexionstätigkeit
- keine schriftliche Prüfung
- alle TL müssen erbracht werden, im Sinne einer prüfungsimmanenten LV

Praxis:
-Solo 1 klass. HG (Ball, Reifen, Seil) Elemente mit Musik inkl. Punktesystem, mind. 1 Min max. 1:30 (Musikentnahme v. Liste)
-Solo 2 mit Musik, 1 Min, freie Musikwahl, Tanzthema (z.B.: Rock n Roll) oder altern HG
- Gruppenchoreografie 4-5 SuS, 75 Sekunden (mit klass.HG, 2 versch. Wechselwürfen "gleichzeitiger Abwurf" d. TN, Hauptelemente etc.) Formationswechsel, freie Musikwahl
-Lehrsequenz 15 min inkl. Feedback; ab der 3. EH

Theorie:
-Planungsmatrix zur Lehrsequenz Abgabe bis Donnerstag vor der Präsentation
-kritische Reflexion der Lehrsequenz max. 1 A4 Seite;
-kurze Fachbereichsarbeit; mit ausgewählter Literatur. Umfang 6 S exkl. Matrix, Deckblatt etc.
(Kriterien werden in der LV besprochen)

Sie werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Feststellung einer erschlichenen Leistung (z.B.: Abschreiben, Plagiieren, Verwendung unerlaubter Hilfsmittel, Fälschungen, Ghostwriting etc.) die gesamte PI-LV als geschummelt gewertet wird und als Antritt zählt. (Eintrag in U:SPACE: X = nicht beurteilt).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ernsthafte Teilnahme an ALLEN Teilleistungen ist verpflichtend, Maximal 1 Teilleistung darf negativ beurteilt sein!
Aktive Mitarbeit, Anwesenheit und positive Absolvierung der Leistungsanforderungen und Arbeitsaufträge.
(siehe Prüfungsstoff)
Auflistung der Prozentualen Verteilung
Theorie: Praxis:
Stundenbild 10% Unterrichtssequenz 10%
Gruppenchoreografie 5%
kritische Reflexion US 10% Solo 2 5%
schriftliche Arbeit 30% Solo 1 inkl. Liste 30%
Bewertung: positiv ab 60 Punkten (60-69, 70-79, 80-89, 90-100: 1)

Prüfungsstoff

Praxis – mit Musik:

Solo 1 klass. HG (Ball, Reifen, Seil) 60-90 Sekunden, inkl. Punktesystem für Elemente; Prüfungstermin (20.6.2022)
Solo 2 mit Musik 60 Sekunden, freie Musikwahl Prüfungstermin (30.05.2022)
Gruppenchoreografie 4-5 SuS, 75 Sekunden (kl. HG, 2 Wechselwürfe), freie Musikwahl, Prüfungstermin: 20.06.2022
Lehrsequenz 15 min inkl. FB ab 3 EH

Theorie inkl. Abgabetermine:

Planungsmatrix zur Lehrsequenz; Abgabe bis Donnerstag vor der Präsentation
kritische Reflexion der Lehrsequenz 1 A4 Seite; Abgabe spätestens 27.06.22
kurze Fachbereichsarbeit inkl. Fachliteratur/Quellenangabe. Umfang 6 Seiten exkl. Deckblatt, Verzeichnisse, Anhang: Matrix &- Folgestunde "Hauptteil" neu gestaltet Abgabe 22.04.2022

Literatur

Nachdem die LV viele Themen beinhaltet (Tanzstile, Tanz in der Schule, Zielgruppen (Sekundarstufe 1/2, Gesundheit, Geschichte und Tanz etc.) wird ein „Auszug ausgewählter Literatur“ im Anschluss angeführt. Literaturliste wird den Studierenden auf der Plattform zur Verfügung gestellt.

Ahrens N., Rhythmische Sportgymnastik. Eine faszinierende kompositorische Sportart in Verein und Schule, (3.Aufl.) München/Regensburg 2014.

Beck P., Brieske-Maiberger S., Gymnastik Basics: Technik-Training- Methodik, (4. Aufl.), Aachen 2010.

Durante V.: Ballett: Eine visuelle Reise durch die Geschichte des Tanzes, Dorling Kindersley München 2019.

Froihofer W., Volkstanz zwischen den Zeiten: Zur Kulturgeschichte des Volkstanzes in Österreich und Südtirol. Volkstanz zwischen den Zeiten: Zur Kulturgeschichte des Volkstanzes in Österreich, Weitra 2012.

Sauter St., HipHop-Navigator. Das „MUST-HAVE“ für Lehrer und Tänzer, Aachen 2018.
Sauter St., Breakdance – Breaking für bboys und bgirls. Training für Einsteiger und Lehrer Meyer & Meyer 2020.

Dold J., Tanz- und Bewegungsiden für Jungen: mit Elementen aus Hip Hop, Improvisation, Wettkampf- und Ballspielen, Meyer &Meyer Aachen 2017
Dold, J., Kreativer Tanz mit Kindern und Jugendlichen: Choreografien, Tanztheater und Tanzgeschichten, Meyer &Meyer Aachen 2018.

Kessel M., Müller B., Kosubek T., Barz H., Aufwachsen mit Tanz. Erfahrungen aus Praxis, Schule und Forschung, Weinheim/Basel 2011.

Klinge, A. u.a. (2006): Qualitätsstandards und Qualitätssicherung, Coaching und Fortbildung. In: Müller, L. & Schneeweis, K. (Hrsg.): Tanz in Schulen. Stand und Perspektiven. Dokumentation der „Bundesinitiative Tanz in Schulen“. München, 59-63.

Kröll, A. (2009): Analyse choreografischer Konzepte von Tanz-in-Schule-Projekten. In: Arbeitsgruppe Evaluation und Forschung des Bundesverbands Tanz in Schulen e.V. (Hrsg.): Empirische Annäherungen an Tanz in Schulen. Oberhausen, 117-130.

Simon P., Tanzen lernen. Standard Latein Freizeittänze, Aachen 2018.

Schumann G. Das Erste Tanzbuch, BoD Norderstedt 2007.
Schumann G. Das Zweite Tanzbuch, BoD Norderstedt 2021.

Simmel, Liane: Tanzmedizin in der Praxis: Anatomie, Prävention, Trainingstipps (5. Aufl.) Henschel Leipzig, 2019.

Larsen Christian/Christiane Wolff/Eva Hager Forstenlechner, Medical Yoga. Anatomisch richtig üben, Stuttgart 2012.
Larsen Christian/Wolff Christiane/ Hager Forstenlechner Eva, Medical Yoga 2. Anatomisch richtig üben- Bewegungsprobleme lösen, Stuttgart 2016.

Quinten S./Rosenberg Ch., Tanz – Diversität – Inklusion. Jahrbuch TanzForschung, Transcript Bielefeld 2018.

Giese, M. & Weigelt, L. (Hrsg.) Inklusiver Schulsport in Theorie und Praxis. Aachen: Meyer & Meyer Verlag 2015.

Speck, O., Menschen mit geistiger Behinderung. Ein Lehrbuch zur Erziehung und Bildung (12. überarb. Aufl.). München: Ernst Reinhardt Verlag 2016

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 11.07.2022 17:10