Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

380026 VO Angewandte Methoden der Rechtswissenschaften (für Ars Iuris Fellows) (2021S)

DIGITAL

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Vorbesprechung: 16.3.2021 um 13 Uhr

Der Link zur Vorbesprechung wird nach Anmeldung über ars.iuris@univie.ac.at zugesandt.
Bitte beachten Sie: Diese LV ist für die Fellows der Ars Iuris - Advanced Research School in Law and Jurisprudence vorgesehen. Doktorand*innen, die Fellow der Ars iuris werden möchten, können sich über das folgende Formular um eine Aufnahme in die Dr.-Schule bewerben: https://arsiuris.univie.ac.at/bewerbung/fellow-werden/


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Erwerb fortgeschrittener Kenntnisse der Methodenlehre und juristischen Arbeitstechnik unter besonderer Berücksichtigung der für Dissertant*Innen in den Rechtswissenschaften benötigten Fertigkeiten sowie Einführung in interdisziplinäre Methoden.
Interaktive Lehrveranstaltung. Vorlesung gemäß §5(2)(a) des Curriculums für das Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften.
Angewandte Methodenlehre der Rechtswissenschaften
Sommer Semester 2021
Zeit: voraussichtlich Dienstag 17 Uhr (allenfalls vereinzelt auch anderer Tag, wenn für Vortragende günstiger); Vortrag ca 45 Minuten plus Diskussion

Vorbesprechung
16. März 2021, 13 Uhr

23. März 2021, 17 Uhr
Michael Potacs: Zwischen Semantik und Pragmatik – Zur Interdependenz der Auslegungs-methoden (Lektüre: Potacs, Rechtstheorie, 2. Aufl. 2019, 167-209)

13. April 2021
Elisabeth Holzleithner: Zur Arbeit am Fall: Verfahrensgerechtigkeit und die Bürden der Narration

20. April 2021
Christiane Wendehorst: Europäisierung und Methodenlehre

27. April 2021
Paul Oberhammer: Rechtsprechung und Rechtswissenschaft

4. Mai 2021
Magdalena Pöschl: Verfassungskonforme Interpretation als Methodenproblem

11. Mai 2021 (Achtung: 18 Uhr):
Ingeborg Zerbes: Strafrecht zwischen Rechtsstaatlichkeit und Rechtspolitik

18. Mai 2021
Nikolaus Forgó: Digitalisierung und (interdisziplinäre) Forschung in den Rechtswissenschaften

1. Juni 2021
Lena Foljanty: Praxis der Methoden im Rechtskulturvergleich

8. Juni 2021
Chris Thomale: „Ökonomische Rechtsvergleichung“ im Wirtschaftsrecht (Lektüre: Thomale, Der gespaltene Emittent, 2018)

15. Juni 2021
Franz-Stefan Meissel: Judikatur und Lehre als Historische Quellen

Leistungsnachweis für Teilnehmer*innen:
Essay/Blog, max 3 Seiten inkl Literaturhinweis, Publikation im Ars Iuris Blog wenn besonders gelungen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Verfassen eines kurzen Essays ("Blog") zu einer (selbst gewählten) methodologischen Fragestellung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Benotung auf der Basis Bestanden (1)/Nicht bestanden (5).

Prüfungsstoff

Anwendung der im Rahmen der Vorlesung vorgestellten und diskutierten Methoden im Rahmen der selbständigen 3-4 seitigen Essays.

Literatur

Einstieg:
Potacs, Rechtstheorie, 2. Aufl. 2019.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:27