Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

410001 SE Theorien und Methoden in der historisch-kulturwissenschaflichen Europaforschung (2019S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 07.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 14.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 21.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 28.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 04.04. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 11.04. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 02.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 09.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 16.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 23.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 06.06. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 13.06. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 27.06. 09:00 - 10:30 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar behandelt allgemein Theorien in der (geisteswissenschaftlichen) Forschung, wobei manche wie Kulturtransfer/Kulturaustauch/Kulturelle Übersetzung besondere Bedeutung für die Europaforschung besitzen. Ähnliches gilt für Ansätze wie histoire croisée bzw. entangled history. Theorien zu Raum, Grenze, Mental Mapping etc., die Historische Semantik usw. nehmen gleichfalls breiten Raum in der Forschung ein.
Das Seminar wird einerseits Rücksicht auf die konkreten Themen der Doktorand*innen nehmen und hier ein 'maßgeschneidertes‘ Angebot machen, zum anderen aber darüber hinausgehend Anregungen schaffen, sich mit weiteren Methoden und Theorien auseinanderzusetzen, die ggf. die eigene Forschungsarbeit auf eine breitere Grundlage stellen.
Das SE wird epochenübergreifend (Mittelalter, frühe Neuzeit, 19. Jh. und Zeitgeschichte) angeboten.
Wer die FöP noch nicht aboslviert hat, kann Paper und Präsentation im Sinne eines Probedurchgangs im SE vorstellen und durchführen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Teilnahme (Sie können max. ein Mal fehlen), rege mündliche Teilnahme, mind. 1 Präsentation; Beisteuerung von theoretisch und/oder methodisch orientierten Texten zum SE, Vorbereitung der zu lesenden Texte.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Formale Erfüllung der Kriterien aus "Leistungskontrolle"; Ihre Präsentation sollte professionell sein (wird in der 1. Sitzung erläutert, was genau damit gemeint ist).

Prüfungsstoff

Die LV ist pi.

Literatur

Die LV wird durch Moodle begleitet, wo eine Bibliothek mit Texten angelegt wird.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:47