Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

410005 SE Interdisziplinäres DissertantInnenseminar: Kolloquium zu *Feministischen Theorien (2015W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

In der ersten Einheit wird ein gemeinsamer Erwartungsaustausch stattfinden und das gemeinsame Programm für das Semester besprochen und festgelegt. Es wäre daher wünschenswert, wenn Teilnehmer*innen Ideen und Fragen für die erste Einheit mitnehmen.

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

zusätzliche Blockveranstaltung n.Ü.

Dienstag 06.10. 18:30 - 20:00 Medienraum des Instituts für Geschichte Hauptgebäude, 2.Stock
Dienstag 20.10. 18:30 - 20:00 Medienraum des Instituts für Geschichte Hauptgebäude, 2.Stock
Dienstag 03.11. 18:30 - 20:00 Medienraum des Instituts für Geschichte Hauptgebäude, 2.Stock
Dienstag 17.11. 18:30 - 20:00 Medienraum des Instituts für Geschichte Hauptgebäude, 2.Stock
Dienstag 01.12. 18:30 - 20:00 Medienraum des Instituts für Geschichte Hauptgebäude, 2.Stock
Dienstag 15.12. 18:30 - 20:00 Medienraum des Instituts für Geschichte Hauptgebäude, 2.Stock
Dienstag 12.01. 18:30 - 20:00 Medienraum des Instituts für Geschichte Hauptgebäude, 2.Stock
Dienstag 26.01. 18:30 - 20:00 Medienraum des Instituts für Geschichte Hauptgebäude, 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In den einzelnen Einheiten des Kolloquiums werden die eigenen Forschungsansätze im Zentrum stehen: Wie gehe ich in meiner Disziplin mit feministischen Theorien um? Was bedeutet ein fem. Ansatz für die eigene Fragestellung? Welche Methoden eignen sich zur Umsetzung? Was sind zentrale Begriffe und Kategorien? Welche Fragen und Problemstellungen eröffnen sich im Hinblick auf eine *feministische, queer/feministische/postcolonial etc. Herangehensweise?

Willkommen sind alle jene, die ihre Forschungsvorhaben in den weiten Bereichen "feministischer Theorie", seien es queer-feministische Theorie, postcolonial und critical whiteness Ansätze, feministische Kritische Theorie, feministische Kapitalismuskritik et al. verorten. Interdisziplinärer und fakultätsübergreifender Austausch soll dabei im Mittelpunkt stehen!

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit, Lektüre der Texte und gemeinsame Diskussionen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

In diesem Kolloquium soll über die disziplinären Grenzen hinweg und peer-to-peer ein Austausch über die eigenen Forschungsansätze und die dabei herangezogenen feministischen Theorien und Methoden stattfinden, sowie eine interdisziplinäre
Verständigung über zentrale Begriffe, Kategorien und Konzepte vorangetrieben werden. Dadurch soll vermehrter Austausch, Vernetzung und eine Perspektivenerweiterung auf das eigene Forschungsvorhaben angeregt und gefördert werden. Im Mittelpunkt steht der Austausch unter den Teilnehmer*innen. Ziel der Lehrveranstaltung ist es nicht, eine Einführung in feministische Theorien zu geben.

Prüfungsstoff

In den wöchentlichen Treffen wird dann immer ein Forschungsproblem, theoretisches Konzept o.ä. mit Fokus auf das Forschungsvorhaben der jeweiligen Beiträger*in im Mittelpunkt stehen und gemeinsam diskutiert werden.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 20.03.2017 15:40