Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

480090 SE Sprachwissenschaftliches Seminar (2021S)

Linguistisches Denken bei den Slaven im 9.-18. Jh

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Im Sommersemester 2021 findet der Unterricht zunächst ausschließlich digital statt. Sollte im Laufe des Semesters hybride Lehre in den Seminarräumen möglich werden, erfolgt eine gesonderte Information der Studierenden.

Freitag 05.03. 13:15 - 14:45 Digital
Freitag 19.03. 13:15 - 14:45 Digital
Freitag 26.03. 13:15 - 14:45 Digital
Freitag 16.04. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Freitag 23.04. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Freitag 30.04. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Freitag 07.05. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Freitag 14.05. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Freitag 21.05. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Freitag 28.05. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Freitag 04.06. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Freitag 11.06. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Freitag 18.06. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Freitag 25.06. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die LV bietet einen sprachwissenschaftlich-philologischen Überblick über die Formen des linguistischen Denkens bei den Slawen im 9.-18. Jh. Betrachtet werden Glossen, Theorie und Praxis der Übersetzungen, Sprachlernen und Spracherwerb, Wörterbücher, Traktate, rhetorische Überlieferung (Originaltexte und Übersetzungen), die Entstehung der ersten Grammatiken usw. Die Problematik der LV wird aus der sprach- und kulturhistorischen Perspektive angesehen. Die Schwerpunkte der LV liegen auf der Analyse und Kommentare der entsprechenden Texte, deren Inhalt, Terminologie und Rolle in slawischer Kultur- und Sprachgeschichte.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Das Seminar ist eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung mit einer Anwesenheitspflicht. Abwesenheit muss entschuldigt werden, dreimalige unentschuldigte Abwesenheit bedeutet automatische Abmeldung. Erwartet wird die aktive Teilnahme von Studierenden in Sitzungen und gründliche Auseinandersetzung mit den zu diskutierenden Themenbereichen. In der zweiten Hälfte des Semesters halten Studierende Referate zu den vom Lehrer vorgeschlagenen Themen, die gleichzeitig als Themen ihrer Seminararbeiten gelten. Die Referate sollen während der Sitzungen diskutiert werden. Dadurch entsteht zusätzlich die Möglichkeit, das Thema und die Strukturierung der Seminararbeit im Rahmen von mündlichen und/oder schriftlichen Präsentationen und Diskussionen zu behandeln.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für das Bestehen der LV sind neben dem Referat oder der schriftlichen Arbeit die aktive Teilnahme am Unterricht und die Erledigung von Hausaufgaben erforderlich. Ein Referat und eine Seminararbeit zum Thema Seminars sind zu Semesterende vorgesehen. Die Themen werden vom LV-Leiter vorgeschlagen und sind von Studierenden auszuwählen. Studierende dürfen auch eigene Themen formulieren oder die bestehenden Themen präzisieren, müssen aber in dem Fall mit LV-Leiter im Voraus besprechen. Als Endnote gilt die Note für die Seminararbeit.

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff ist der Stoff des Seminars. Auf zusätzliche prüfungsrelevante Literatur wird nach Bedarf hingewiesen.

Literatur

• Sylvain Auroux, E.F.K. Koerner & Hans-Josef Niederehe (Hrsg.): History of the Language Sciences / Geschichte der Sprachwissenschaften / Histoire des sciences du langage. Ein internationales Handbuch zur Entwicklung der Sprachforschung von den Anfängen bis zur Gegenwart. 3 Bde., Berlin/New York: Mouton de Gruyter 2006.
• Hans Arens: Sprachwissenschaft. Der Gang ihrer Entwicklung von der Antike bis zur Gegenwart. 2 Bde. 2. Aufl. (Fischer Athenäum Taschenbücher, 2077f). Athenäum Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt 1974
• Herbert Ernst Brekle: Einführung in die Geschichte der Sprachwissenschaft. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1985.

Für weitere Literatur wird nach Bedarf (je nach dem ausgewählten Thema) hingewiesen.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M.3.2, M.5.1,

Letzte Änderung: Do 04.03.2021 19:49