Universität Wien FIND

480125 KO Areal- und Kulturwissenschaftliches Konversatorium: Russisch (2019W)

Von der Vita zur (Auto)Biographie

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Deutsch

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 04.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 11.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 18.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Donnerstag 07.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26
Freitag 08.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Slawistik Unicampus Hof 3 2R-EG-40
Freitag 15.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 22.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 29.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-Z1-35
Freitag 06.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 13.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 17.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 24.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 31.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Hagiographische Vita bedeutet eine Lebensbeschreibung von Heiligen. In der Theorie der Literatur bedeutet Vita auch im allgemeinen die literarische Beschreibung des Lebens einer bekannten Persönlichkeit. Im Kurs werden wir sehen wie dieser Begriff in der russischen Literatur entwickelt wurde. In 988 wurde Russland getauft und schon seit 11 Jahrhunderts haben wir russische Handschriften. Die ersten russischen Vitae waren nur Übersetzungen aber schon seit dem 11 Jh. hat Rus schon seine eigene Heiligen und finden wir die erste russische Vita. Die Hagiographie ist sehr kanonisch und russische Hagiographie setzt die Tradition fort. Aber die Vita von Protopop Avvakum zeigt etwas absolut neu und hier haben wie statt eine klassische Vita eine erste russische Selbstbiographie. Die LV verfolgt das Ziel, anhand von sachbezogenen Texten und programmatischen Äußerungen in die Gegenstandsbereiche, Fragestellungen und Ausrichtungen der russischen Vitae und Biographien einzuführen. Wir werden ausgewählte Texte von der Hagiographie bis zu denjenigen der Biographie lesen. Zusätzlich muss jeder Student ein Referat zum Thema erstellen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündlicher Vortrag, Textlektüre

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für die positive Beurteilung ist die regelmäßige Anwesenheit, Beteiligung an Diskussionen und die Abfassung des mündlichen Vortrags gemäß den Vorgaben der Lehrveranstaltungsleitung.

Prüfungsstoff

Eine Liste mit Primärliteratur, die gegeben wird, muss gelesen werden

Literatur

Eine Liste mit Primär- und Sekundärliteratur wird während der ersten Veranstaltung gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B-51-R, MR 132

Letzte Änderung: Mi 20.11.2019 10:29