Universität Wien FIND

480131 SE Bachelorseminar: Funktional-semantische Kategorien im Russischen (2013W)

10.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 07.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-17
Montag 14.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-17
Montag 21.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-17
Montag 28.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-17
Montag 04.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-17
Montag 11.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-17
Montag 18.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-17
Montag 25.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-17
Montag 02.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-17
Montag 09.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-17
Montag 16.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-17
Montag 13.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-17
Montag 20.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-17
Montag 27.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-17

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Funktional-semantische Kategorien wie beispielsweise Modalität, Aspektualität oder Personalität umfassen sprachliche Einheiten, die allgemeine semantische Relationen ausdrücken. Im Kern solcher Felder stehen in der Regel grammatische Kategorien, z.B. Modus, Aspekt oder Person, während sich an der Peripherie u.a. lexikalische (z.B. Adverbien) oder syntaktische (z.B. Wortstellung) Mittel zum Ausdruck der entsprechenden semantischen Relation befinden.
Im Seminar wird zunächst der zugrunde liegende Ansatz anhand des Russischen exemplarisch vorgestellt, bevor dann die Teilnehmer ausgewählte funktional-semantische Felder einzelsprachlich und, nach Wunsch, sprachvergleichend untersuchen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Teilnahme, aktive Diskussion, Bearbeiten kleiner Aufgaben, Präsentation des gewählten Themas, Verfassen einer schriftlichen BA-Arbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des Seminars ist zum einen das Erarbeiten eines Überblicks über die sprachlichen Korrelate der wichtigsten funktional-semantischen Kategorien des Russischen, und zum anderen die methodische und thematische Begleitung beim Verfassen der BA-Arbeit innerhalb des thematischen Rahmens des Seminars.

Prüfungsstoff

Vortrag des Dozenten; gemeinsames Erarbeiten von Themen, Diskussion von Methoden und Inhalten der BA-Arbeit; Präsentationen der Teilnehmer.

Literatur

Für einen kurzen, einführenden Überblick vgl. Bondarko, A. V. (ed.). 1987. Teorija funkcional’noj grammatiki: Vvedenie. Aspektual’nost’. Vremennaja lokalizovannost’. Taksis. Leningrad (Kapitel 1); Mulisch, H. 1993. Handbuch der russischen Gegenwartssprache. Leipzig (173-178)
Weitere Literatur wird in der Veranstaltung bekannt gegeben bzw. gemeinsam erarbeitet.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B-63-R

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:59