Universität Wien FIND

490066 PS Pädagogische Professionalität im Kontext von Schule (2018S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - LehrerInnenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 13.03. 20:15 - 21:45 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Dienstag 10.04. 18:30 - 21:45 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Dienstag 24.04. 18:30 - 21:45 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Dienstag 15.05. 18:30 - 21:45 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Dienstag 05.06. 18:30 - 21:45 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Dienstag 19.06. 18:30 - 21:45 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Dienstag 03.07. 18:30 - 21:45 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ausgehend von einer systematischen bzw. theoriegeleiteten Auseinandersetzung mit dem Berufsbild "Lehrerin" und "Lehrer" (Tätigkeitsfelder, Rollenverständnis, Funktionen, etc.) sowie einer Reflexion über die eigenen Schulerfahrungen, sollen u.a. Gründe für den Berufswunsch transparent und kritisch befragt werden. Die Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung und -thematisierung soll einen Prozess initiieren, der eine distanzierte Haltung dem eigenen Handeln, aber auch einen forschenden Zugang zum späteren Praxisfeld ermöglicht.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Diese Lehrveranstaltung ist prüfungsimmanent.
*) durchgängige Anwesenheit (100% Anwesenheitspflicht) und aktive Teilnahme an der Lehrveranstaltung
*) Bearbeiten von Arbeitsaufträgen in der Lehrveranstaltung sowie Erbringen von Arbeitsaufträgen online (Lerntagebuch)

Die Anwesenheit beim ersten Termin (Vorbesprechung) ist unerlässlich! Über weitere formale Bedingungen, die über Teilnahme und positive Absolvierung der Lehrveranstaltung entscheiden, werden Sie in der ersten Einheit (Vorbesprechung) informiert.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

*) Die Studierenden erarbeiten sich ein Grundverständnis des Berufsbilds "Lehrer/in" sowie von Aspekten professionellen Handelns im Lehrberuf.
*) Die Studierenden reflektieren ihre persönlichen Schulerfahrungen sowie ihre eigenen Motive und Erwartungen in Bezug auf den Lehrberuf.
*) Durch die Verschriftlichung von eigenen Analysen, Reflexionen und Stellungnahmen zu wissenschaftlichen Texten, etc. eignen sich die Studierenden Kompetenzen im Hinblick auf Textproduktion, Analyse und schriftliche Reflexion an.
*) Die Studierenden sammeln Kenntnisse über Grundlagen empirischer Sozialforschung und wenden diese erstmals an.
*) Die Studierenden vertiefen ihre sozialen Kompetenzen im Hinblick auf die erforderliche Zusammenarbeit in verschieden Sozialformen.

Prüfungsstoff

Insbesondere geht es darum, Professionalität vor dem Hintergrund institutionalisierter Bildung zu begreifen und dergestalt die in den Einrichtungen tätigen Akteurinnen und Akteure hinsichtlich ihrer Rollenfunktion zu betrachten. Eine forschende Grundhaltung mit einer stark einbezogenen Selbstreflexion bilden den methodischen Ausgangspunkt und implizieren folgende Methoden: Impulsreferate, Gruppenarbeiten, Präsentationen, Diskussionen, Durchführung einer kleinen Forschungsarbeit, Verwendung der Lernplattform Moodle, Erstellen eines Lerntagebuches.

Literatur

Die Literatur aus der VO STEOP "Einführung in die Schulpädagogik und Theorie der Schule" wird vorausgesetzt. Weitere Literatur wird im Laufe der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:43