Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

490154 PS Kommunikationsräume (2019S)

Gestaltung von und Kommunikation in virtuellen Lernräumen

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - LehrerInnenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
PH-WIEN

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele und Inhalte:
Das Informations- und Kommunikationsverhalten im Alltag ist ohne Computer (inkl. Smartphones, Tablets, Notebooks etc.) und Internet nicht mehr denkbar. Auch reale Schulräume sind nicht mehr die einzigen Orte, an denen Lernprozesse stattfinden. Virtuelle Lernräume im Unterschied zu physischen Lernräumen werden für Kommunikation und Kollaboration immer wichtiger. Es entsteht eine neue Art des Lernens: "from teaching to learning." Die Lehrveranstaltung widmet sich in diesem Kontext folgenden Kernfragen: Wie wachsen reale und virtuelle Lernräume zusammen? Wie sollen zeitgemäße virtuelle Lernräume aussehen? Was ist bei ihrer Gestaltung zu berücksichtigen? Auf welchen theoretischen Grundlagen beruhen diese Gestaltungsentscheidungen? Welche digitalen Kompetenzen erfordern Lernen und Lehren in virtuellen Räumen auf Seiten der Lehrer/innen und der Schüler/innen? Welche Rolle und Bedeutung kommen Kommunikation und Interaktion in virtuellen Lernräumen zu? Welche Kompetenzen brauchen Lehrer/innen, um Online-Kommunikation gestalten zu können?

Methoden:
Seminaristisches Arbeiten mit Vorträgen im Plenum, Einzel- und Gruppenarbeiten, Lektüre ausgewählter Texte, Präsentationen (inkl. Thesenpapier), Reflexion in mündlicher und schriftlicher Form (Lernjournal bzw. Reaktionsblätter), Blended Learning: Präsenz- und Online-Lernen auf unterschiedlichen Virtual Learning Environments

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Aktive Teilnahme im Prozess der LV (prüfungsimmanent), präsent und online: 50%
- Planung eines Online-Kurses (jenseits einfacher Content-Bereitstellung) für das eigene Unterrichtsfach auf der Grundlage der in der LV erarbeiteten Inhalte inkl. einer schriftliche Dokumentation und Reflexion des Arbeitsprozesses: 50%

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erreichen von mindestens 50% der möglichen Leistungsanforderungen, wobei in jedem Bereich mindestens 50% der möglichen Leistung erwartet werden.

Prüfungsstoff

Prüfungsimmanente LV; Planung eines Online-Kurses für das eigene Unterrichtsfach auf der Grundlage der in der LV erarbeiteten Inhalte inkl. einer schriftliche Dokumentation und Reflexion des Arbeitsprozesses.

Literatur

- Arnold, Patricia, Kilian, Lars, Thillosen, Anne & Zimmer, Gerhard (2015). Handbuch E-Learning: Lehren und Lernen mit digitalen Medien. Bielefeld: wbv.
- Bäuml-Westebbe, Gabriela, Buchem, Ilona, Ebner, Martin et al. (2013). Kommunikation und Moderation: Internetgestützte Kommunikation zur Lernunterstützung. In: Sandra Schön & Martin Ebner (Hrsg.), L3T: Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien. Online verfügbar unter: http://l3t.eu/homepage/das-buch/ebook-2013/kapitel/o/id/121/name/kommunikation-und-moderation (30.08.2018).
- Döbeli Honegger, Beat (2016). Mehr als 0 und 1: Schule in einer digitalisierten Welt. Bern: hep.
- Häfele, Hartmut & Maier-Häfele, Kornelia (2008). 101 e-Learning Seminarmethoden: Methoden und Strategien für die Online- und Blended-Learning-Seminarpraxis. Bonn: ManagerSeminare-Verl.-GmbH.
- Hartmann, Werner & Hundertpfund, Alois (2015). Digitale Kompetenz: Was die Schule dazu beitragen kann. Bern: hep.
Reinmann, Gabi (2015). Wie kann man Lernende aktivieren? In: Gabi Reinmann, Studientext Didaktisches Design Hamburg, S. 60 ff. (Kap. 3). Online verfügbar unter http://gabi-reinmann.de/wp-content/uploads/2013/05/Studientext_DD_Sept2015.pdf (30.08.2018).
- Salmon, Gilly (2004). E-tivities: Der Schlüssesl zu aktivem Online-Lernen. Zürich: Orell Fuessli.
- Schulmeister, Rolf (2006). Editorial: Virtuelle Kommunikation. In: Zeitschrift für e-Learning. Lernkultur und Bildungstechnologie, 1 (1), 4-8.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:56