Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

490169 PS Kommunikationsräume (2019W)

Sprachbewusste Unterrichtskommunikation in allen Fächern

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - LehrerInnenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
KPH

Moodle; Di 21.01. 08:10-12:00 Seminarraum 2, Lacknergasse 89

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Lehrveranstaltung findet im KPH-Bildungszentrum in der Lacknergasse 89/1180 Wien im Seminarraum 2 statt.
Dienstag 08.10. 08:10 - 11:40
Dienstag 07.01. 08:10 - 12:00
Dienstag 14.01. 08:10 - 12:00
Dienstag 21.01. 08:10 - 12:00
Dienstag 28.01. 08:10 - 12:00

Dienstag 08.10. 08:10 - 11:40 Seminarraum 5, Lacknergasse 89
Dienstag 07.01. 08:10 - 12:00 Seminarraum 2, Lacknergasse 89
Dienstag 14.01. 08:10 - 12:00 Seminarraum 2, Lacknergasse 89
Dienstag 28.01. 08:10 - 12:00 Seminarraum 2, Lacknergasse 89

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Thema der Lehrveranstaltung: "Migration und schulischer Wandel: Mehrsprachigkeit in den Klassen"
Das Proseminar richtet sich an Lehramtskandidatinnen aller Fächer, die sich auf die migrationsbedingte Mehrsprachigkeit ihrer zukünftigen Schülerinnen und Schüler vorbereiten wollen.
Fachliche Kompetenz ist immer auch an den Erwerb fachbezogener Sprachkompetenz gebunden. Eine gezielte Sprachförderung darf sich daher nicht auf den Deutsch- (oder DaZ-) Unterricht beschränken, sondern muss direkt im Fachunterricht erfolgen.
Im Sinne einer europäischen Sprachenpolitik, die darauf abzielt, Mehrsprachigkeit als Ressource und Chance zu sehen, wird in dieser Lehrveranstaltung versucht, sprachliche Potenziale von Schülerinnen und Schüler in jedem Fach bewusst wahrzunehmen, sprachliche Hürden des jeweiligen Faches zu erkennen und bei Bedarf Maßnahmen zur Sprachförderung zu ergreifen.
Auf Basis aktueller fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Literatur erfolgt die Verbindung mit der schulischen Praxis. Studierende lernen unterschiedliche Modelle und Methoden eines sprachaufmerksamen Fachunterrichts kennen und erproben diese.
Ergänzend dazu wird das fächerübergreifende Unterrichtsprinzip "Interkulturelles Lernen" und Umsetzungsmöglichkeiten in allen Fächern reflektiert.
Methoden:
PPT-gestützte Inputphasen, Diskussions- und Reflexionsphasen in der Gruppe, eigenständige Erarbeitungsphasen und Teamarbeit; Videoanalysen von Unterrichtsarbeit in der Gruppe

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Art der Leistungskontrolle:
- Mündliche und schriftliche Mitarbeit (Voraussetzung: regelmäßige Anwesenheit, max. 3 Einheiten dürfen versäumt werden! = 3x45 Min.)
- Lektüre von Basisliteratur zum sprachaufmerksamen Unterricht (Literaturliste wird in der ersten Lehrveranstaltung besprochen)
- Ausarbeitung und Präsentation einer fachspezifischen Unterrichtseinheit im Team
- Proseminararbeit (Details werden in der ersten Lehrveranstaltung geklärt)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Mündliche und schriftliche Mitarbeit (Voraussetzung: regelmäßige Anwesenheit, max. 3 Einheiten dürfen versäumt werden! =3x45 Min.))
- Lektüre von Basisliteratur zum sprachaufmerksamen Unterricht (Literaturliste wird in der ersten Lehrveranstaltung besprochen)
- Ausarbeitung und Präsentation einer fachspezifischen Unterrichtseinheit im Team
- Proseminararbeit (Details werden in der ersten Lehrveranstaltung geklärt)
- Ein Exposé zur Proseminararbeit muss bis zum Ende der LV vorgelegt und besprochen werden.

Prüfungsstoff

Erstellung der Unterrichtspräsentationen und des Portfolios auf Basis der in der LV vorgestellten Fachliteratur.
Ein Exposé zur Proseminararbeit muss bis zum Ende der LV vorgelegt und besprochen werden.

Literatur

Siehe Literaturliste in der ersten LV.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 19.12.2019 11:32