Universität Wien FIND

490176 PS Schul- und Unterrichtsforschung (2020W)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - Lehrer*innenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
PH-WIEN

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Der 1. LV-Termin wird virtuell (=digital-synchron) durchgeführt. Vom 2. bis zum 9. LV-Termin wird die LV in alternierenden Kleingruppen in Präsenz durchgeführt. Der 10. LV-Termin wird virtuell (digital-synchron) durchgeführt. Das Proseminar wird in Moodle asynchron-digital begleitet.
Bei Bedarf ist eine digitale Abhaltung in Moodle (synchrone und asynchrone Elemente) vorgesehen. Weitere Informationen folgen zeitnah zum ersten Termin.
NEU: 9.9.20: Wegen der geänderten Bedingungen durch Corona wird die Lehrveranstaltung in den virtuellen Raum verlagert.
Das Proseminar wird virtuell (synchrone und asynchrone Termine) unter Begleitung von Moodle abgehalten. Weitere Informationen erfolgen beim ersten Termin.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Proseminar dient der forschenden Reflexion der Schulpraxis.
Schwerpunkt im Proseminar: Beforschung von Unterricht.
Im Rahmen des Proseminars erwerben die Studierenden grundlegende Kompetenzen in Methoden quantitativer und qualitativer empirischer Forschung. Im Seminar identifizieren die Studierenden eine konkrete Forschungsfrage und konzipieren dazu ein Forschungsvorhaben zu einem überfachlichen Thema (Merkmale guten Unterrichts, Klassenführung, Umgang mit Rückmeldung im Unterricht u.a.).

Methoden:
- Analyse von Fallbeispielen zu Methoden der empirischen Sozialforschung im Feld Schule (Beobachtung, Fragebogen, Fall-Vignetten, Interview)
- Arbeitsaufträge zur forschenden Erkundung des Praxisfelds Schule

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1) aktive Teilnahme im Proseminar, termingerechte Bearbeitung von Arbeitsaufträgen, fallweise auch im Moodle der LV
2) zwei Präsentationen zum Stand des Forschungsprojekts (virtuell)
3) Erstellung einer schriftlichen Seminararbeit im Format Forschungsbericht
4) Kontakt mit dem zugeteilten Mentor/der zugeteilten Mentorin in der Schulpraxis. Sollten Hospitationen und Datenerhebungen in der Praxisschule (ca. Nov/Dez) nicht möglich sein, wird eine alternative Form durchgeführt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die verpflichtend zu erbringenden Teilleistungen des Proseminars:
1) Mitarbeit: Bearbeitung von Arbeitsaufträgen, fallweise auch im Moodle des Proseminars (30%)
2) 2 Präsentationen zum Stand des Projekts (30%)
3) Schriftliche Seminararbeit im Format Forschungsbericht (40%)
4) Absolvierung der forschenden Schulpraxis / Kontakt mit Mentor/in (vorgesehen Nov./Dez. 20)
Die Anwesenheit beim ersten virtuellen Termin ist unerlässlich.
Durchgehende Anwesenheit (virtuell-synchrone Termine). Synchrone digitale Anwesenheit ist der Anwesenheit vor Ort gleichgestellt.

Prüfungsstoff

siehe oben (prüfungsimmantente LV)

Literatur

Bogner, A.; Littig, B.; Menz, W. (2014): Interviews mit Experten. Wiesbaden, VS Springer.
Drinck, B. (Hg.) (2013). Forschen in der Schule. Opladen & Toronto: Verlag Barbara Budrich, Kapitel 1, 3 und 4.
Fromm, M. (2018). Analysieren und Beurteilen. Einführung in Forschungsmethodik für Lehramtsstudierende. Münster/New York: Waxmann, Kapitel I.
Zierer, K.; Speck, K.; Moschner, B. (2013). Methoden erziehungswissenschaftlicher Forschung. München/Basel: Ernst Reinhardt Verlag, Kapitel 1 und 3

Handouts zu den im Seminar eingesetzten Forschungsmethoden werden im begleitenden Moodle bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 28.09.2021 15:36