Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

490240 PS Kommunikation und Interaktion (2019S)

FAKE OFF - Informations- und Medienkompetenz als Querschnittsbildungsziel

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - LehrerInnenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 05.04. 09:45 - 16:30 Seminarraum 4 341 Porzellangasse 4 3.OG
Dienstag 30.04. 09:45 - 16:30 Besprechungsraum 436 Porzellangasse 4
Freitag 03.05. 09:45 - 16:30 Seminarraum 4 341 Porzellangasse 4 3.OG
Freitag 17.05. 09:45 - 16:30 Seminarraum 4 341 Porzellangasse 4 3.OG
Freitag 24.05. 09:45 - 16:30 Seminarraum 4 341 Porzellangasse 4 3.OG
Donnerstag 13.06. 11:30 - 16:30 Seminarraum 4 341 Porzellangasse 4 3.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der modernen Wissensgesellschaft haben Informations- und Kommunikationstechnologien einen immer bedeutenderen Stellenwert eingenommen. Digitale, interaktive Medien beeinflussen die Entwicklung der Zivilgesellschaft.
Die Studierenden sollen zu einem selbstbewussten und reflektierten Umgang mit modernen, digitalen Medien im Schulunterricht herangeführt werden. Ziel ist es, eine Sensibilisierung der Studierenden für digitale Informationen und deren Wertigkeit zu erreichen.
Gesellschaftspolitische Entwicklungen und die damit verbundenen demokratischen Strukturen werden zunehmend von digitalen Medien beeinflusst. Ein sachgerechter und kritisch reflektierter Umgang mit modernen, digitalen Medien sollte daher als Schlüsselkompetenz für Schüler/innen angesehen werden.

a) Seminar Teil I – Gruppen Arbeiten zu einzelnen Aspekten des didaktischen Konzepts „FAKE OFF“

Vorstellung des EU-Projektes „FAKE OFF“. Validierung eines didaktischen Konzepts zur Bekämpfung von Fake News. Das ERASMUS+ Projekt FAKE OFF (Fostering Adolescents’ Knowledge and Empowerment in Outsmarting Fake Facts) thematisiert Medienkompetenz in der Jugendarbeit – mit einem Fokus auf Fake News. Im Rahmen des Projekts wird ein „Lern-Package“ erstellt, dass u.a. eine App für Jugendliche und eine digitale „Resource ToolboxWebsite“ für JugendarbeiterInnen umfasst. Die App soll Jugendliche auf spielerische Weise auf das Problemfeld Fake News aufmerksam machen und ihnen auf spielerische Weise ermöglichen, Fake News zu identifizieren bzw. zu vermeiden. Die Ressourcen-Website für JugendarbeiterInnen umfasst Informationen und Lehr- und Lernmaterialien zu Medienkompetenz und dem Umgang mit Fake News in der Jugendarbeit. Damit wird eine nachhaltige, transnationale und mehrsprachige Initiative zur Medienkompetenz in der Jugendarbeit umgesetzt.
Für das digitale Lern-Package wird ein didaktisches Konzept erstellt, das auf aktuellen Theorien zu Medien und Digitalisierung und zu pädagogischen Konzepten aus der Jugendarbeit basiert. Dieses didaktische Konzept wird im Rahmen der Lehrveranstaltung vorgestellt, diskutiert und validiert.

Aufgabenstellung für Gruppen

Im Seminarteil I werden die Studierenden in Gruppen das didaktische Konzept von „FAKE OFF“ kontextualisiere, analysieren und evaluieren, wobei unterschiedliche pädagogische und medienwissenschaftliche Aspekte beleuchtet werden. Die Resultate fließen in die Projektrealisierung ein und tragen zur Optimierung des Konzeptes bei.

b) Seminar-Teil II
Im Seminar-Teil II sind individuelle Pro-Seminar-Arbeiten zu verfassen, die die folgenden Teile enthalten müssen:
• Die Bedeutung von Informations- und Medienkompetenz für eines oder beide der eigenen Unterrichtsfächer.
• Wie kann kritisches Denken unter Jugendlichen gefördert werden und wie kann mein Unterrichtsfach dazu beitragen?
• In welchen Bereichen könnten Fake News den Gegenstand meines Unterrichts beeinflussen und wie kann dem entgegengewirkt werden?

Methoden:

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Immanenter Prüfungscharakter.
Die Beurteilungskriterien setzen sich aus folgenden Bereichen zusammen:
+ Aktive Mitarbeit in der Gruppe als auch in Einzelarbeit (Online & Präsent)
+ Erledigungen aller Online-Assignments
+ Positive Erledigung der Seminar-Teile 1 & 2
+ Mitarbeit bei der Evaluierung, Analyse des didaktischen Konzeptes

Das konkrete Beurteilungsschema wird in der Kick-Off Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit mit aktiver Mitarbeit, termingerechte Abgabe der Pro-Seminar Arbeiten Teil I & II.

Prüfungsstoff

Literatur

Academic Sources
Allcott, Hunt and Matthew Gentzkow (2017). Social Media and Fake News in the 2016 Election.

Marchi, Regina (2012). “With Facebook, Blogs, and Fake News, Teens Reject Journalistic ‘Objectivity’”. In: Journal of Communication Inquiry 36(3). 246–262.

Gebel, Christa and Ulrike Wagner (2014). Jugendliche und die Aneignung politischer Information in Online-Medien. Springer.

Additional Online Resources:
Ehrenberg Markus. „Medienkompetenz gegen Fake News“. http://www.tagesspiegel.de/medien/in-zeiten-von-trump-medienkompetenz-gegen-fake-news/19444762.html. February 27, 2017.

Books:
Hadler, Rauter (2017): Wirklich wahr!: Die Welt zwischen Fakt und Fake, Deuticke Verlag
Kuhla (2017): Fake News, Carlsen Verlag

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 14.08.2019 00:06