Universität Wien FIND
Lehrveranstaltungsprüfung

480048 VO Grundlagen der Slawistik (2018W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
STEOP

Freitag 18.01.2019 13:15 - 14:45 Hörsaal B UniCampus Hof 2 2C-EG-02

An/Abmeldung

Prüfer*innen

Information

Prüfungsstoff

Die Mitschriften der LV-Leiterin zu einzelnen Vorträgen (im Moodle-Kurs "Grundlagen der Slawistik" zugänglich).
Der Test basiert auf dem in den Vorlesungen durchgenommenen Stoff bzw. auf der Mitschrift der LV-Leiterin. Die entsprechenden Mitschriften (Kapitel 3 bis 9; Kap. 1 enthält nur Plan unserer Vorlesung, Kapitel 2 die Literatur) finden Sie im Ordner „Prüfungsrelevante Unterlagen – Mitschriften zu Vorlesungen“ im Moodle-Kurs "Grundlagen der Slawistik". Nicht geprüft wird der Teil mit der altkirchenslawischen Paradigmatik (Übersicht der nominalen Deklination und Übersicht der altkirchenslawischen Verbalflexion) – aber Vorsicht, der Rest des 6. Kapitels wird schon geprüft.
Inhalt des Testes:
Genetische Klassifikation der Sprachen der Erde – ca. 2 Fragen
Klassifikationen der slawischen Sprachen – ca. 5 Fragen
Typologische Charakteristik der slawischen Sprachen – ca. 1 Frage
Slavische Ethnogenese, slawische Urheimat – ca. 1 Frage
Urslawisch, urslawische Lautlehre – ca. 3 bis 4 Fragen
Schrift in den slawischen Sprachen – ca. 3 bis 4 Fragen
Altkirchenslawisch, Kirchenslawisch – ca. 3 Fragen
Christianisierung der slawischen Völker – ca. 2 Fragen
Slavia Latina und Slavia Orthodoxa – ca. 3 bis 4 Fragen
Geschichte der einzelnen slawischen Völker – ca. 15 bis 16 Fragen
Sprachgeschichte der slawischen Einzelsprachen – ca. 9 Fragen
Geschichte der slawischen Philologie – ca. 1 bis 2 Fragen
Anm.: Die Angaben sind ungefähr, zwischen den einzelnen Themenkreisen gibt es Überlap-pungen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung am Ende des Kurses (Single-Choice-Test).
Bei der Prüfung sind keine Hilfsmittel (wie z. B. Mitschriften, Enzyklopädien usw.) erlaubt, die einzige Ausnahme stellt evtl. die Verwendung der Sprachlexika bei Nichtmuttersprachlern der deutschen Sprache dar. In jedem Fall muss aber der Wunsch, ein Sprachwörterbuch bei der Prüfung zu verwenden, zunächst der Aufsicht mitgeteilt werden, wobei die Verwendung erst nach einer Überprüfung des konkreten Exemplars des Sprachwörterbuches erlaubt werden kann – im Wörterbuch dürfen keine eigenen Notizen oder beschriebene Lesezeichen u. ä. sein. Die Verwendung der Internetwörterbücher kann nicht erlaubt werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Der Kurs wird mit einem schriftlichen Abschlusstest abgeschlossen. Es handelt sich um einen Single-Choice-Test (immer nur eine der 5 angebotenen Antworten ist richtig), er wird aus 50 Fragen bestehen, zum positiven Ergebnis des Testes benötigt man mindestens 50% richtige Antworten, 1 richtige Frage = 1 Punkt, man braucht also 25 Punkte (es gibt keine Minus-Punkte).
Beurteilungsskala:
bis 90% richtige Antworten (d. h. 50–45 Punkte): 1
bis 80% richtige Antworten (d. h. 44–40 Punkte): 2
bis 60% richtige Antworten (d. h. 39–30 Punkte): 3
bis 50% richtige Antworten (d. h. 29–25 Punkte): 4
weniger als 50% richtige Antworten (d. h. 24 Punkte und weniger): 5.

Letzte Änderung: Di 27.11.2018 07:48