Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Lehrveranstaltungsprüfung

060130 VO Kunst und Architektur I (2020S)

Mittwoch 23.09.2020
23.09.2020, 10:00 bis 25.09.2020, 10:00, Take Home Exam

An/Abmeldung

Prüfer*innen

Information

Prüfungsstoff

Frontalunterricht mit Powerpoint, wobei auf die gezeigten Bilder im Unterricht großer Wert gelegt wird (Objektbeschreibung). Diese bilden Kern des Prüfungsstoffes.

--> UPDATE 12.05.2020 (Prüfungsmodus: Take-Home Exam im Open-Book-Format):
Prüfungsstoff
Voraussetzung zur Bearbeitung der Aufgabenstellung sind die in der Vorlesung besprochenen Inhalte.
Es handelt sich bei der Aufgabenstellung um offene Prüfungsfragen. Es geht nicht um einfache Reproduktion der Vorlesungsinhalte oder Wissensfragen, sondern die Bearbeitung von Transferaufgaben, welche jedoch im unmittelbaren Zusammenhang mit den Vorlesungsinhalten stehen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

schriftliche Vorlesungsprüfung am Semesterende

--> UPDATE 31.03.2020
Aufgrund der aktuellen Situation ist derzeit noch nicht absehbar, in welcher Form die Prüfung am Ende des Semesters stattfinden wird. Wir werden eine angemessene Lösung finden und rechtzeitig darüber informieren.
--> UPDATE 12.05.2020
Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel
Prüfungsmodus am 30. Juni 2020: Take-Home Exam im Open-Book-Format
--> UPDATE 07.07.2020
Der 2. Prüfungstermin (sowie auch der 3. und 4. Prüfungstermin) wird ebenfalls in Form eines Take-Home Exams im Open-Book-Format stattfinden. Daher gelten für diese drei Termine die nachfolgenden Mindestanforderungen, Beurteilungsmaßstab sowie Prüfungsstoff. Sofern Änderungen notwendig werden, werden diese in rechtzeitigem Abstand zum jeweiligen Prüfungstermin kommuniziert.

Was ist ein „Take-Home- Exam im Open-Book-Format “?
Ein Take-Home- Exam ist eine schriftliche Prüfung, die nicht an der Universität, sondern Zuhause bearbeitet wird. Sie ist eine fragengeleitete Hausarbeit, bei der – im Aufbau vergleichbar einer Klausur – eine oder mehrere Aufgabenstellungen innerhalb relativ kurzer Bearbeitungszeit selbständig zu lösen sind. Das Open-Book-Format bedeutet, dass die Verwendung von Hilfsmitteln (Fachliteratur, Wörterbüchern, Grammatiken, Übersetzungen etc.) gemäß den fachüblichen Regeln zulässig ist, sofern diese vollständig angegeben bzw. offengelegt werden und nicht unerlaubte Formen annimmt (s. u. „Schummeln“). Auch im Open-Book-Format gelten die Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis.

Wie werden Take Home Exams technisch umgesetzt?
Studierenden wird die Aufgabenstellung über Moodle (Aktivität „Aufgabe“) zur Verfügung gestellt, sie laden den Prüfungsbogen mit der Aufgabe/den Aufgaben auf den eigenen Computer, bearbeiten diesen und laden ihn bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in Moodle wieder hoch. Mit dem Ausgabezeitpunkt der Prüfung beginnt das Zeitfenster, in dem die Prüfung absolviert werden kann. Eine Plagiatsprüfung mit Turnitin wird – wie bei anderen schriftlichen Arbeiten auch – durchgeführt (s. u.).

Wo ist die Aufgabenstellung einzusehen?
Die Aufgaben für das „Take-Home Exam“ werden in elektronischer Form über Moodle ausgegeben (Aktivität „Aufgabe“). Der Ausgabezeitpunkt und Bearbeitungszeitrahmen werden vorher bekanntgegeben.

An- und Abmeldung: Die An- und Abmeldung zur Prüfung erfolgt wie im Regelbetrieb über u:space. Nur korrekt angemeldete Studierende dürfen an der Prüfung teilnehmen. Studierende, die sich nicht korrekt angemeldet haben, werden von der Prüfung abgemeldet. Studierende, die sich nicht rechtzeitig von einem Prüfungstermin abmelden, werden für den nächsten Prüfungstermin gesperrt.
Mit der Anmeldung zu einer digitalen Prüfung erklären sich die Studierenden mit dem rechtzeitig (zumindest 14 Tage vor dem Prüfungstermin) angekündigten Prüfungsmodus einverstanden.

Identifizierung: Die Abwicklung der digitalen schriftlichen Prüfung erfolgt ausschließlich über die Nutzung von Moodle. Studierende haben sich mit dem u:account einzuloggen. Darüberhinausgehende Identifizierungsmethoden sind nicht vorgesehen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erlangung von Grundkenntnissen zu den einzelne Phasen und Epochen ägyptischer Kunst- und Baugeschichte. Erkennen und Verstehen von historischen Entwicklungsprozessen anhand der archäologischen Relikte. Identifizierung und Zuordnen von Objekten und Monumenten im jeweiligen chronologischen und kulturellen Kontext.

Notenspiegel:
88 - 100 % 1
75 - 87,99 % 2
62,51 - 74,99 % 3
50 - 62,5 % 4
0 - 49,99 % 5

--> UPDATE 12.05.2020 (Prüfungsmodus: Take-Home Exam im Open-Book-Format):
Formale Vorgaben
• Der Textteil umfasst 8000 – 10.000 Zeichen (+ wissenschaftlicher Anhang: Literaturverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis; etwaige Abbildungen, Fotos o. ä. + Abbildungsverzeichnis); (dies entspricht etwa 3 DIN A4-Seiten reiner Textteil + wissenschaftlicher Anhang; exklusive Deckblatt)
• Haupttext: Schriftgrad: 12pt; 1,5 Zeilenabstand; Fußnoten: Schriftgrad: 10pt, 1,0 Zeilenabstand
• Der Arbeit ist eine Eigenständigkeitserklärung anzufügen
• Abgabeformat: (nach Möglichkeit) eine Gesamtdatei, die in zwei Dateiformaten abgespeichert und bei Moodle hochgeladen werden sollte: Word und pdf --> Bitte verwenden Sie die von den Prüfer*innen hochgeladene Word-Datei des Deckblattes für digitale schriftliche Prüfungen, in der sich zudem die Prüfungsfragen/Aufgabenstellung befinden. Sie können dort die Prüfungsfragen/Aufgabenstellung bearbeiten. Die pdf-Datei dient als Referenz.
• Zur Sicherheit bitten wir Sie, die Dateien gleichzeitig auch als E-Mail an Peter Jánosi peter.janosi@univie.ac.at und Uta Siffert uta.siffert@univie.ac.at zu schicken.
• Weiterführende Hinweise; Recherchier- und Schreibhilfe für Anfänger finden sich unter folgendem Link: https://egyptology.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/i_egyptology/studium/InformationsblattAegyptologie.pdf

Prüfungsabbruch
Wird die Prüfung ohne Angabe eines wichtigen Grundes abgebrochen oder im Falle einer digitalen schriftlichen Prüfung nicht innerhalb des vorgegebenen Zeitraumes auf Moodle hochgeladen, wird die Prüfung mit „nicht genügend“ beurteilt. Bei technischen Problemen (Empfehlung: Screenshot mit Datums- und Uhranzeige) haben sich Studierende sofort an die Lehrveranstaltungsleitung oder die Prüfungsaufsicht zu wenden.

Schummeln (Verwendung unerlaubter Hilfsmittel)
Mit Teilnahme an der digitalen schriftlichen Prüfung erklären die Studierende die Prüfung selbständig, ohne Hilfe Dritter und ohne unerlaubte Hilfsmittel abzulegen. Die Prüfung wird zur Kontrolle einer Plagiatsprüfung unterzogen (Turnitin). Innerhalb der Beurteilungsfrist von vier Wochen kann die*der Prüfer*in auch mündliche Nachfragen zum Stoffgebiet der Prüfung vornehmen. Dies kann auch stichprobenartig und ohne konkreten Schummelverdacht erfolgen.
Konsequenzen bei Schummeln: Werden unerlaubte Hilfsmittel verwendet und/oder die Prüfung nicht selbständig absolviert, wird die Prüfung nicht beurteilt und mit einem X im Sammelzeugnis dokumentiert. Der Prüfungsantritt wird auf die zulässige Zahl der Antritte angerechnet. Der Vorfall/der Ablauf wird von der LV-Leitung nachvollziehbar dokumentiert sowie die Studienprogrammleitung verständigt.

Letzte Änderung: Mi 14.10.2020 16:28