Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

010029 SE Religion in (post)secular modernity: Jürgen Habermas and Charles Taylor (2018W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work

Bitte beachten Sie den studienrechtlichen Teil der Satzung: wer angemeldet ist, aber in der ersten Einheit unentschuldigt fehlt, wird abgemeldet; eine Abmeldung ist bei diesem Blockseminar bis 19.10.2018, 10 Uhr möglich. Ein späterer Seminarabbruch hat bei entsprechend fehlender Leistung eine (negative) Note zur Folge (Ausnahme: bei triftigen Gründen).

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Bitte beachten Sie: wer angemeldet ist, aber in der ersten Einheit unentschuldigt fehlt, wird abgemeldet; eine Abmeldung ist bei diesem Blockseminar bis 19.10.2018, 10 Uhr möglich. Ein späterer Seminarabbruch hat bei entsprechend fehlender Leistung eine (negative) Note zur Folge.

Friday 05.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Friday 09.11. 13:15 - 18:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Friday 30.11. 13:15 - 18:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Friday 14.12. 13:15 - 18:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Friday 11.01. 13:15 - 18:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Aims, contents and method of the course

Die religionspolitischen Auseinandersetzungen der jüngeren Vergangenheit, die vor allem durch fundamentalistische religiöse Bewegungen dominiert werden, haben auch in der Religionsphilosophie deutliche Spuren hinterlassen. Säkularistische Theorien der Überwindung der Religion sind inzwischen zum Gegenstand vielfacher Problematisierungen geworden. Jürgen Habermas hat in seinen späten Werken unter dem Stichwort einer „postsäkularen Gesellschaft“ das Verhältnis zwischen Religion und Moderne neu bestimmt und in der Debatte mit Kardinal Ratzinger verteidigt. Charles Taylor deutet hingegen die säkulare Moderne selbst vor dem Hintergrund religiöser Reformbewegungen seit dem späten Mittelalter. Von beiden Modernetheorien her ergeben sich vielfältige Perspektiven für die aktuelle Aufgabe einer Selbstaufklärung von Religion.

Assessment and permitted materials

Assessment consists of different mandatory obligations: presentation, regular attendance and active participation including homeworks/written contributions about the readings over the course of the term (via moodle), seminar paper, which is due on April 30th.
Two-time excused absence is permitted, for further missed sessions additional obligations can be demanded.

Minimum requirements and assessment criteria

all obligations have to be fulfilled

Examination topics

different mandatory obligations, see above.

Reading list

Literatur wird zu Beginn und im Laufe des Semesters bekannt gegeben und (großteils) digital zur Verfügung gestellt (MOODLE).

Grundlegende Literatur:
- Jürgen Habermas: Zwischen Naturalismus und Religion. Philosophische Aufsätze, Frankfurt am Main 2005.
- Jürgen Habermas, Joseph Ratzinger: Dialektik der Säkularisierung. Über Vernunft und Religion, Freiburg-Basel-Wien 2005.
- Charles Taylor: A Catholic Modernity?, Oxford 1999.
- Charles Taylor: Quellen des Selbst. Die Entstehung der neuzeitlichen Identität, Frankfurt am Main 1994.
- Charles Taylor: Ein säkulares Zeitalter, Frankfurt am Main 2009.

Association in the course directory

für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 198 418 BA UF RK 16, 199 518 MA UF RK 02 oder RK 05, 033 195 (17W) BRP 18krp, BRP 18ktb, auslaufende Studienpläne: für 011 (11W) D31 oder DAM, 033 195 (15W) BAM 13, für SP PdR 11c , 066 796 (15W) MRP 9, Seminar oder (F)WF für 020

Last modified: Tu 05.03.2019 16:27