Universität Wien

010062 PS Introduction to Exegetical Methods (2011W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work

Summary

1 Perintfalvi , Moodle
2 Burz-Tropper , Moodle

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).
Registration information is available for each group.

Groups

Group 1

Für die Proseminare der Studieneingangsphase erfolgt die Anmeldung in UNIVIS über das "Präferenzsystem" d.h. bei der Anmeldung reihen Sie die angebotenen Proseminare "Einführung in die bibelwissenschaftlichen Methoden" nach Ihrer persönlichen Präferenz. Am Ende der Anmeldephase erfolgt ein Zuteilungslauf, bei dem Ihnen nach Möglichkeit Ihr an erster Stelle gereihtes PS zugeteilt wird. Ist dies nicht möglich, wird Ihnen das zweitgereihte PS zugewiesen. Sie erhalten nach dem Zuteilungslauf eine Verständigung per mail über die Einteilung (auf Ihre univis-mail Adresse!). Weitere Info:
http://studieren.univie.ac.at/index.php?id=6964

max. 25 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 05.10. 17:00 - 18:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 09.11. 15:15 - 16:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Wednesday 16.11. 15:15 - 16:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Wednesday 23.11. 15:15 - 16:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Wednesday 30.11. 15:15 - 16:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Wednesday 07.12. 15:15 - 16:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Wednesday 14.12. 15:15 - 16:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Wednesday 11.01. 15:15 - 16:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Wednesday 18.01. 15:15 - 16:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Wednesday 25.01. 15:15 - 16:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG

Aims, contents and method of the course

Theoretische und praktische Einführung in die wichtigsten Methoden der wissenschaftlichen Exegese anhand alttestamentlicher Texte (hauptsächlich das Buch Jona und Texte aus dem Psalter). Ausgewählte Methoden der Bibelwissenschaft werden vorgestellt, erprobt und diskutiert.

Minimum requirements and assessment criteria

Erwerb der Fähigkeit des kritischen Umgangs mit exegetischer Fachliteratur, Befähigung zur praktischen Anwendung der wichtigsten Methoden kritischer Exegese an biblischen Texten, zunehmende Selbständigkeit in der Urteilsbildung über bibelwissenschaftliche Fachdiskussionen.

Examination topics

Das Proseminar hat immanenten Prüfungscharakter. Regelmäßige Teilnahme, fortgesetzte aktive Mitarbeit, Arbeiten auf der Lernplattform Fronter sowie die Ablegung einer schriftlichen Prüfung (Arbeit an einem alttestamentlichen Text) oder das Schreiben einer abschließenden Seminararbeit am Ende des Semesters sind Voraussetzungen für den Erwerb eines Zeugnisses. Während des Semesters werden die selbständige Arbeit an alttestamentlichen Texten und der kritisch-wissenschaftliche Umgang mit exegetischen Erkenntnissen bzw. Diskussionen vorausgesetzt. Die Präsenzphasen im Proseminar werden durch selbständige Arbeit am Text ergänzt ("Blended Learning").

Reading list

Proseminar I: Altes Testament (Eds. Kreuzer, S. et al.; Stuttgart: Kohlhammer, 1999)

Utzschneider, H./Nitsche, S.A., Arbeitsbuch literaturwissenschaftliche Bibelauslegung (Gütersloh: Christian Kaiser, 2001).

M. Oeming, Biblische Hermeneutik (Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1998).

"Die Interpretation der Bibel in der Kirche" (Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls 115; 1993).

Weiterführende Literatur zu Einzelaspekten des Proseminars werden im Laufe des Semesters bekanntgegeben.

Group 2

Für die Proseminare der Studieneingangsphase erfolgt die Anmeldung in UNIVIS über das "Präferenzsystem" d.h. bei der Anmeldung reihen Sie die angebotenen Proseminare "Einführung in die bibelwissenschaftlichen Methoden" nach Ihrer persönlichen Präferenz. Am Ende der Anmeldephase erfolgt ein Zuteilungslauf, bei dem Ihnen nach Möglichkeit Ihr an erster Stelle gereihtes PS zugeteilt wird. Ist dies nicht möglich, wird Ihnen das zweitgereihte PS zugewiesen. Sie erhalten nach dem Zuteilungslauf eine Verständigung per mail über die Einteilung (auf Ihre univis-mail Adresse!). Weitere Info:
http://studieren.univie.ac.at/index.php?id=6964

max. 25 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 03.10. 18:15 - 20:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 10.10. 18:15 - 20:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 24.10. 18:15 - 20:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 07.11. 18:15 - 20:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Saturday 12.11. 09:00 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 14.11. 18:15 - 20:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 21.11. 18:15 - 20:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG

Aims, contents and method of the course

Inhalt dieser Lehrveranstaltung ist der Methodenkanon moderner historisch-kritischer Bibelwissenschaft, dessen Bogen sich von der Textkritik über die synchronen Methoden (Literarkritik, syntaktische und semantische Analysen, Form- und Gattungskritik) hin zu den diachronen Methoden (Motiv- und Traditionskritik, Redaktionskritik) erstreckt. Weiters werden Wege zur theologischen Aktualisierung biblischer Texte sowie zur historischen und wirkungsgeschichtlichen Rückfrage vorgestellt. Darüber hinaus sollen auch moderne "kontextuelle" Ansätze der Bibelinterpretation zur Sprache kommen, wie etwa die feministische, befreiungstheologische oder tiefenpsychologische Exegese.

Der Aufbau des Proseminars ist bewusst auf die aktive Mitarbeit der Studierenden ausgerichtet, denen ausreichend Gelegenheit geboten wird, das theoretisch Erlernte an praktischen Übungen zum Text zu erproben. Da diese Lehrveranstaltung am Beginn des Studiums absolviert werden soll, ist dafür gesorgt, dass Studierende auch ohne Griechischkenntnisse erfolgreich an ihr teilnehmen können.

Minimum requirements and assessment criteria

Das Proseminar will nicht nur eine theoretische, sondern vor allem eine praktische Einführung in das historisch-kritische und literaturwissenschaftliche Instrumentarium der neutestamentlichen Bibelwissenschaft bieten. Die Studierenden sollen erlernen, literarwissenschaftliche Methoden an biblischen Texten anzuwenden, um so zum eigenständigen Arbeiten mit der Bibel befähigt zu werden.

Examination topics

Vortrag der Lehrenden - Übung des Erlernten an konkreten Textbeispielen - Wiederholung der Methodenschritte in Hausübungen - gemeinsame Aufarbeitung der Hausübungen mit der Lehrveranstaltungsleiterin. Die Lehrveranstaltung enthält E-Learning-Elemente.

Reading list

Ein Skriptum als Grundlage des Lehrstoffes sowie Materialblätter für Übungen werden über die E-learning Plattform zugänglich gemacht.

Als einführende Lektüre ist besonders zu empfehlen:

EGGER, Wilhelm / WICK, Peter, Methodenlehre zum Neuen Testament. Biblische Texte selbständig auslegen (Freiburg i. Br. u. a.: Herder 2011)

EBNER, Martin / HEININGER, Bernhard, Exegese des Neuen Testaments. Ein Arbeitsbuch für Lehre und Praxis (Paderborn u.a.: Schöningh 2005).

Information

Assessment and permitted materials

regelmäßige Mitarbeit, Hausübungen, abschließende Proseminararbeit

Association in the course directory

Pflichtfach für 011 (08W,11W) D1 und 033 193 (08W, 11W) B1, Pflichtfach für 011 (02W), (freies) Wahlfach für 012 (02W) und 020, Master RW 066 800 M08, IDRW 1.5

Last modified: Tu 22.09.2020 00:15