Universität Wien FIND

010086 SE Religion in Focus: The Unification Movement (2018S)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Zusätzlich zu den Sitzungen finden zwei Exkursionstermine (29. April, 14:30-17:30 bzw. 6. Mai, 10:00-13:00) statt.

Monday 19.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Monday 09.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Monday 16.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Monday 23.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Monday 14.05. 12:15 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Aims, contents and method of the course

Die Vereinigungsbewegung ist ein wesentlicher Bestandteil der jüngeren Religionsgeschichte in Ost und West. Gegründet im Jahr 1954 im südkoreanischen Seoul durch Mun Sŏn-myŏng (1920–2012), fand sich die Gemeinschaft rasch auf einem internationalen Expansionskurs; heute reklamiert die Vereinigungsbewegung rund 3 Million Mitglieder für sich. Die Mission in Österreich startete im Jahr 1965 und zählte rasch zur erfolgreichsten in Europa. Speziell in den 1970er und 1980er Jahren war die Bewegung im Brennpunkt öffentlicher Wahrnehmung; zumeist (bis heute) assoziiert mit Massensegnungszeremonien. Mit August 2015 erhielt die religiöse Kernorganisation – d.h. der österreichische Ableger der „Familienföderation für Weltfrieden und Vereinigung“ – den formellen Status einer staatlich eingetragenen religiösen Bekenntnisgemeinschaft. Die Lehre der Vereinigungsbewegung schöpft sich aus einer christlich-messianischen Vorstellungswelt, die markant (und zunehmend) durchwirkt ist vom reichen religiös-kulturellen Erbe Koreas.
Durch die Verknüpfung von Vortrag, Lektüre, Filmanalyse, Begegnung vor Ort bzw. Austausch mit Gläubigen (darunter auch religiöse Würdenträger) möchte diese Lehrveranstaltung die ausgewählte Religionsgemeinschaft aus unterschiedlichen Perspektiven religionswissenschaftlich in den Fokus nehmen.

Assessment and permitted materials

Diese Lehrveranstaltung hat einen ausgedehnten Begegnungsanteil, weshalb auf Präsenz und Interaktion der Studierenden sehr viel wert gelegt wird. Im Zentrum der Begegnung steht einerseits der Besuch des Zentrums der österreichischen Vereinigungsbewegung in Wien samt Austausch mit Praktizierenden (u.a. dem Nationalleiter und der Leiterin der Wiener Gemeinde) und Teilnahme am Gottesdienst. Andererseits die Teilnahme an einer groß angelegten Festveranstaltung in der Wiener Stadthalle im Beisein der „Wahren Mutter“ Han Hak-cha, die Leiterin der weltweiten Vereinigungsbewegung und Witwe des Gründers. Eine Hausübung dient der Vertiefung der religionshistorischen wie systematisch-vergleichenden Auseinandersetzung mit dem Thema und mithin zur Vorbereitung auf den Begegnungsteil. Dieser soll letztlich im Rahmen eines Erfahrungsberichts reflektiert werden.

Minimum requirements and assessment criteria

Englischkenntnisse sind erforderlich, da einschlägige Literatur größtenteils in englischer Sprache verfügbar ist. Zudem finden Teile der Begegnung im Rahmen der Lehrveranstaltung in englischer Sprache statt. Koreanischkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Gewichtung der Leistungskontrolle ist wie folgt: Mitarbeit/Anwesenheit (60%), Hausübung (10%), Erfahrungsbericht (30%).

Examination topics

Reading list

Pokorny, Lukas und Simon Steinbeiss. 2012. “‘To Restore This Nation’: The Unification Movement in Austria. Background and Early Years, 1965–1966.” In Hans Gerald Hödl und Lukas Pokorny, Hg., Religion in Austria. Volume 1, Vienna: Praesens, 160–191.
Pokorny, Lukas. 2013. “The Millenarian Dimension of Unification Thought.” In Rüdiger Frank et al., Hg., Korea 2013: Politics, Economy and Society. Volume 7, Korea Yearbook. Leiden und Boston: Brill, 161–189.
Pokorny, Lukas. 2013, “‘The Millenarian Dream Continued’: Foundation Day, Vision 2020 and the Post-Mun Unification Movement.” Vienna Journal of East Asian Studies, 4: 123–157.
Pokorny, Lukas. 2014. “Millenarian Retrospects and Prospects: The Post-Mun Unification Movement in Austria.” In Hans Gerald Hödl und Lukas Pokorny, Hg., Religion in Austria. Volume 2. Vienna: Praesens, 127–179.
Pokorny, Lukas und Simon Steinbeiss. 2014. “‘Pioneers of the Heavenly Kingdom’: The Austrian Unification Movement, 1966–1969.” In Hans Gerald Hödl und Lukas Pokorny, Hg., Religion in Austria. Volume 2, Vienna: Praesens, 181–216.
Pokorny, Lukas. 2016. “The Unificationist Conversion Narrative: Current Perspectives on Past Experiences in the Austrian Unification Movement.” In Hans Gerald Hödl und Lukas Pokorny, Hg., Religion in Austria. Volume 3, Vienna: Praesens, 215–260.
Pokorny, Lukas. 2017. “A Feminising Revolution: The Unification Movement and the ‘Age of Women’.” Interdisciplinary Journal for Religion and Transformation in Contemporary Society, 5: 214–234.
Pokorny, Lukas. 2017. “‘Nusiel Unbound’: The Archangel and the Fall in Unification Thought.” In Zohar Hadromi-Allouche und Áine Larkin, Hg., Fall Narratives: An Interdisciplinary Perspective: London und New York: Routledge, 90–104.
Pokorny, Lukas. 2018. “The Unification Movement.” In Lukas Pokorny und Franz Winter, Hg., Handbook of East Asian New Religious Movements. Leiden und Boston: Brill, 321–342.
Pokorny, Lukas. (im Erscheinen). “Austrian Unificationists Meet Their Messiah: The 1969 European Blessing, Its Context and Aftermath.” In Hans Gerald Hödl und Lukas Pokorny, Hg., Religion in Austria. Volume 4. Vienna: Praesens.

Primärschriften (Deutsch, Englisch, Koreanisch) finden sich in der religionswissenschaftlichen Quellenbibliothek.

Association in the course directory

033 195 (17W) BRP 11rwb, 066 800 M2, M10

Last modified: Fr 31.08.2018 08:42