Universität Wien

010088 VO Introduction to the Psychology of Religion (2021W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
MIXED

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 07.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 Hauptgebäude Tiefparterre Stiege 1 Hof 1
Thursday 14.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 Hauptgebäude Tiefparterre Stiege 1 Hof 1
Thursday 21.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 Hauptgebäude Tiefparterre Stiege 1 Hof 1
Thursday 28.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 Hauptgebäude Tiefparterre Stiege 1 Hof 1
Thursday 04.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 Hauptgebäude Tiefparterre Stiege 1 Hof 1
Thursday 11.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 Hauptgebäude Tiefparterre Stiege 1 Hof 1
Thursday 18.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 1 Hauptgebäude Tiefparterre Stiege 1 Hof 1
Thursday 25.11. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 02.12. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 09.12. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 16.12. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 13.01. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 20.01. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 27.01. 18:30 - 20:00 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Nach einer allgemeinen Einführung in die Psychologie als empirische Wissenschaft wird Religion als Gegenstand der Psychologie vorgestellt bzw. wird die Frage aufgeworfen: Was ist Religionspsychologie? Hier kann eine Begriffsbestimmung von Religion - Religiosität - Spiritualität erfolgen. Aufbauend auf der Darstellung historischer Aspekte zur Entwicklung der Religionspsychologie im anglo-amerikanischen und im deutschsprachigen Raum wird in weiterer Folge auf klassische persönlichkeits- und sozialpsychologische Ansätze Bezug genommen. Religiosität und Spiritualität (R/S) werden hier als ein- bzw. mehrdimensionale Merkmale konzeptualisiert. In einem Themenblock "Menschenbilder" wird die Wahrnehmung von R/S in den verschiedenen psychotherapeutischen Strömungen (psychoanalytisch/psychodynamisch, kognitiv-verhaltensorientiert, humanistisch) dargestelt. Auf die Auseinandersetzung zwischen Sigmund Freud und Carl Jung wird dabei anhand ihrer wichtigsten religionspsychologischen Schriften im Besonderen eingegangen. In weiterer Folge wird auf spezielle Kapitel der Religionspsychologie fokussiert: R/S als Themen der Evolutions- und Entwicklungspsychologie, R/S und Bindung (Attachment theory) bzw. die neurowissenschaftliche Auseinandersetzung mit R/S. Als abschließendes Kapitel wird die Rolle von R/S im Bereich der Klinischen und Gesundheitspsychologie thematisiert. Als Unterpunkte können hier notiert werden: R/S und psychisches Wohlbefinden, Lebensqualität bzw. Krankheitsverarbeitung (Coping); komplementär-alternative Methoden wie Achtsamkeit und Meditation; R/S im Zusammenhang mit psychopathologischen Phänomenen (neurotische und psychotische Erkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Süchte). Hier werden zur Illustration Beispiele zentraler gesundheitspsychologischer und klinisch-psychologischer Forschungsarbeiten zu R/S herangezogen.
Offener Vortrag.

Assessment and permitted materials

Prüfungsstoff der Lehrveranstaltungsprüfung: Gesamter Inhalt der Vorlesung
Art der Leistungskontrolle: voraussichtlich schriftliche Prüfung.
Sprache, in der die Lehrveranstaltungsprüfung abgehalten wird: Deutsch
Erlaubte Hilfsmittel bei der Prüfung: keine.

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderungen: Kenntnis der wichtigsten religionspsychologischen Konzepte und Fragestellungen.
Vermittlung von Grundwissen hinsichtlich religionspsychologischer Inhalte; Grundlagen der Religionspsychologie (siehe auch Beschreibung der LV).

Mindestanforderungen an die Studierenden für eine positive Beurteilung
(Beurteilungskriterien) und der Beurteilungsmaßstab (nach Maßgabe von § 59 Abs. 6 UG):
50% der insgesamt 12 (jeweils zwei Unterpunkte) gestellten Prüfungsfragen richtig beantwortet.

Examination topics

Inhalt der Vorlesung.
Moodle-Unterlagen.

Reading list

Grom, B. (2007). Religionspsychologie. München: Kösel.
Heine, S. (2005). Grundlagen der Religionspsychologie. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
James, W. (1979). Die Vielfalt der religiösen Erfahrung (W. Olten, Übers.). New York: Longman (Original erschienen 1902: The Varieties of Religious Experience).
Unterrainer, H.-F. (2010). Seelenfinsternis? Struktur und Inhalt der Gottesbeziehung im klinisch-psychiatrischen Feld. Münster: Waxmann.

Association in the course directory

066 800 M6; für 011 (11W) Wahlmodul I oder II

Last modified: Fr 12.05.2023 00:11