Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

030009 SE Tort law and financial crises (2018S)

Comparing case law in Germany and Austria reacting to the crisis. For diploma and doctoral students

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 15.03. 09:30 - 11:00 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG (Kickoff Class)
Thursday 07.06. 09:00 - 18:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Friday 08.06. 09:00 - 18:00 Seminarraum SEM43 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Ziel der Lehrveranstaltung ist die rechtsvergleichende Auseinandersetzung und Reflexion der schadenersatzrechtlichen Judikatur im Kontext der Finanzkrise. Die Studierenden sollen in der Diskussion größere Zusammenhänge zwischen ausgewählten Entscheidungen und Judikaturlinien reflektieren und vor dem Hintergrund der Krise kontextualisieren.

Inhalt
Die Finanzkrise hat insbesondere durch Anlegerprozesse die schadenersatzrechtliche Judikatur gezeichnet. Teilweise führte sie zu Brüchen mit der Rechtsprechung vor der Krise, teilweise reagierte man auf Basis bestehender Judikaturlinien auf neue Herausforderungen. Im Hinblick darauf sollen deutsche und österreichische Entscheidungen analysiert und verglichen werden.

Gehalten wird das Seminar gemeinsam mit Mag. Michael Kienzl, der viele Jahre an der Wall Street als Aktien-, Optionen- und Anleihen-Händler arbeitete und entsprechend Input geben und die Diskussion bereichern wird.

Methode
Bei der Aufbereitung deutscher und österreichischer Judikate sollen die Studierenden angeleitet werden auf bestimmte Fragen und Probleme besonders zu achten. Damit soll auch die Diskussion bereichert werden, weil die Studierenden zwischen ihren Referatsthemen Querverbindungen ziehen können. Durch die Einbeziehung von Mag. Kienzl soll auch interdisziplinär diskutiert und analyisert werden.

Assessment and permitted materials

Die Benotung erfolgt auf Grundlage des Referats, der Seminararbeit und der Beteiligung an der Diskussion. Alle Hilfsmittel (Datenbanken, Bibliotheken etc) sind erlaubt und gewünscht.

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

Last modified: Th 31.03.2022 00:15