Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

030027 SE Seminar on Legal Philosophy: On the Theory of Punishment and Criminal Law (2020S)

From the Principle of Guilt to Hazard Prevention? (for diploma and doctoral students)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Continuous assessment of course work

Persönliche Anmeldung per E-Mail bis 16.03.20 an: eva.maria.maier@univie.ac.at

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

VB am 26. 3. muss entfallen.
Die LV wird voraussichtlich als online-Seminar (moodle) zu den geplanten Terminen abgehalten. Nähere Informationen folgen via moodle

Wegen der aktuellen Ausnahmesituation findet derzeit keine Aufnahme von der Warteliste mehr statt. Ich ersuche um Verständnis!
Das Seminar wird im nächsten Semester wiederholt.

Thursday 26.03. 14:00 - 15:30 Seminarraum SEM43 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG (Kickoff Class)
Monday 15.06. 13:00 - 20:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Tuesday 16.06. 13:00 - 20:00 Seminarraum SEM41 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Friday 19.06. 13:00 - 20:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Das Seminar legt den Fokus auf aktuelle Tendenzen der Abkehr vom Schuldstrafrecht in Richtung auf eine zunehmend präventive Ausrichtung des Strafrechts, was auch Spannungen zum rechtsstaatlichen Prinzip erzeugen kann.
Zur Erarbeitung des theoretischen Fundaments werden im ersten Teil bedeutende philosophische Strafrechtstheorien ab der Aufklärung (z.B. Fichte, Kant, Hegel, Nietzsche, Foucault etc.) im Spannungsfeld von Schuldprinzip und Prävention behandelt.
In einem zweiten, applikativen, Teil sollen aktuelle rechtsstaatliche Herausforderungen der zunehmenden Abkehr vom Schuldstrafrecht in Richtung Gefahrenabwehr erörtert werden. Dies umfasst Themen, wie etwa Vorfeldkriminalität (v. a. Terrorismusbekämpfung, "Tierschützerprozess"), die Debatte um die "Rettungsfolter", Ausnahmezustand, lebenslange Freiheitsstrafe, Todesstrafe in den USA, aber auch weitere Tendenzen der Abkehr vom klassischen Strafrecht, wie dessen Internationalisierung oder Indigenisierung ("justice as healing") u.v.a.

Assessment and permitted materials

Präsentation (15-20 Min.)
schriftliche Seminararbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:19