Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

030314 SE Seminar on legal and constitutional history (2019W)

für DiplomandInnen und DissertantInnen

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 46 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Verpflichtende Teilnahme ab der Vorbesprechung am 15.10.2019!

Weitere Termine nach Absprache mit den Teilnehmern

Tuesday 15.10. 10:30 - 12:00 Seminarraum SEM31 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG (Kickoff Class)
Friday 13.12. 09:00 - 18:00 Seminarraum SEM41 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Saturday 14.12. 09:00 - 14:00 Seminarraum SEM41 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Friday 10.01. 09:00 - 10:00 Seminarraum SEM43 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Friday 10.01. 10:30 - 16:00 Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Saturday 11.01. 09:00 - 18:00 Seminarraum SEM44 Schottenbastei 10-16, Juridicum 4.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Thema des Seminars bilden zunächst die Etappen der der Säkularisierung des Staates seit den mittelalterlichen Anfängen der Trennung von geistlicher und weltlicher Gewalt über die Toleranz im Gefolge der konfessionellen Bürgerkriege bis hin zur grundrechtlich gesicherten religiösen Neutralität des Staates. Philosophische Konzepte zu Toleranz und Säkularität sollen dabei ebenso zur Sprache kommen wie die verfassungsrechtliche Bewältigung religiöser Diversität in Europa und Nordamerika. Schließlich werden die grundrechtliche Gewährleistung der Glaubens- und Gewissensfreiheit im Konstitutionalismus sowie die Auseinandersetzungen mit kirchlichen Reaktionen darauf (insbesondere Unfehlbarkeitsdogma und Kulturkampf) behandelt.

Im folgenden sollen die im 20. Jahrhundert sich herausbildenden Varianten des Verhältnisses zwischen Staat und Kirche näher in den Blick genommen werden. Sie reichen von Laizität in Frankreich über den öffentlich-rechtlichen Status ausgewählter Kirchen und Religionsgemeinschaften insbesondere in Mitteleuropa bis hin zu den Staatskirchen in England und Skandinavien. Schließlich werden die vielfältigen Herausforderungen thematisiert, die sich für Säkularität von Staat und Politik aus der rezenten Pluralisierung und Diversifizierung religiös-weltanschaulicher Ausrichtungen ergeben.

Assessment and permitted materials

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:19