Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

070007 SE Seminar - Colleague, Wife, Mother. Women in European Socialism, 1917-1991 (2020W)

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 05.10. 17:00 - 18:30 Hybride Lehre
Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 12.10. 17:00 - 18:30 Hybride Lehre
Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 19.10. 17:00 - 18:30 Hybride Lehre
Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 09.11. 17:00 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 16.11. 17:00 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 23.11. 17:00 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 30.11. 17:00 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 07.12. 17:00 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 14.12. 17:00 - 20:00 Hybride Lehre
Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

Information

Aims, contents and method of the course

Dieses Seminar für Master-Studierende geht der Frage nach, in welcher Weise sich die täglichen Erfahrungen von Frauen und Männern in sozialistischen Gesellschaften unterschieden, sowohl für die Elite als auch für "die kleinen Leute". Das erste Land, das 1917 den Sozialismus als Lebensstil etablierte, war die Sowjetunion, gefolgt, dreißig Jahre später, von Ländern Osteuropas. Dieser Kurs untersucht die Geschlechterrollen, Mentalitäten, Hoffnungen, Erfolge und Beschränkungen sowohl der europäischen Frauen, die in sozialistischen Regimen gelebt haben als auch von Sozialistinnen in anderen europäischen Ländern. Das Seminar wird den Alltag in unterschiedlichen Ländern in historischer Perspektive untersuchen. Welche Unterschiede und welche Ähnlichkeiten lassen sich zwischen den Lebensbedingungen und Erfahrungen von Frauen in unterschiedlichen sozialistischen Ländern feststellen, was sind Hintergründe für die Gemeinsamkeiten? Thema werden auch Differenzen zwischen Ideologie und der Realität im Alltag (etwa im Hinblick auf die behauptete Gleichstellung der Geschlechter im Sozialismus) analysieren. Gerade der Fokus auf den Alltag in dem Kurs wird es uns ermöglichen, eine differenzierte Nahsicht auf das Leben von Frauen in sozialistischen Ländern als Kolleginnen, Partnerinnen und Mütter zu entwickeln. Die gemeinsame Lektüre sowohl solcher wissenschaftlicher Texte, die während des Sozialismus entstanden sind, als auch späterer historischer Untersuchungen und Analysen werden die Lehrveranstaltung prägen. Darüber hinaus sollen aber auch Memoiren, Novellen und ein Film in den Blick genommen werden.

Mit Rücksicht auf die zeitliche Begrenzung der Käthe Leichter Gastprofessur ist geplant, die Dezembersitzungen geblockt anzubieten.

Assessment and permitted materials

Die kontinuierliche und aktive Mitarbeit in der Lehrveranstaltung, Impulsreferate sowie die Erstellung der Seminararbeit fließen in die Leistungskontrolle ein.

Seminararbeit: Normlänge von ca. 50.000 Zeichen (± 5%), einschließlich Leerzeichen und Fußnoten, Titelblatt, Inhaltsverzeichnis, Bibliographie, ohne Grafiken (= ca. 25 Manuskriptseiten, 1½ zeilig, 12pkt, Times New Roman).

Minimum requirements and assessment criteria

Teilnahme 20%
Impulsreferat 20%
Seminararbeit 60%

Examination topics

Siehe LV-Beschreibung.

Reading list

Siehe LV-Beschreibung.

Association in the course directory

AER: Frauen- und Geschlechtergeschichte, Historisch-Kulturwissenschaftliche Europaforschung, Osteuropäische Geschichte, Politikgeschichte, Zeitgeschichte.
MA Geschichte (Version 2014): PM4 Wahlbereich, SE Seminar (8 ECTS).
MA Geschichte (Version 2019): PM4 Individuelle Schwerpunktsetzung, SE Seminar (8 ECTS).
Interdisziplinäres MA Zeitgeschichte und Medien (Version 2016): M4a Seminar zu Zeitgeschichte und Medien, SE Seminar aus Zeitgeschichte (5 ECTS) / M4b Wahlbereich - Spezialthemen zu Zeitgeschichte und Medien II (8 ECTS).
Interdisziplinäres MA Zeitgeschichte und Medien (Version 2019): M4a Seminar zu Zeitgeschichte und Medien, SE Seminar aus Zeitgeschichte (8 ECTS) / M4b Wahlbereich - Spezialthemen zu Zeitgeschichte und Medien II, Bereich Zeitgeschichte (8 ECTS).
MA Osteuropastudien (2014 und 2019): M3.1 (8 ECTS)

Last modified: Mo 05.10.2020 09:48