Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

070101 PS BA-Proseminar - The Imperial Court and the Habsburg Monarchy (2020S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Festlegung der (Referats-)Termine erfolgt nach den ersten Einheiten.

Monday 09.03. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Monday 16.03. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Monday 23.03. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Monday 30.03. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Monday 20.04. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Monday 27.04. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Monday 04.05. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Monday 11.05. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Monday 18.05. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Monday 25.05. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Monday 08.06. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Monday 15.06. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Monday 22.06. 12:30 - 14:00 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10

Information

Aims, contents and method of the course

Modulziele: Studierende haben nach [zwei] weiteren geschichtswissenschaftlichen Arbeiten eine vertiefte Übung in Recherchetechniken, wissenschaftlichem Schreiben und Zitieren sowie in der Formulierung geschichtswissenschaftlicher Fragestellungen. Sie können die Quellen und Methoden identifizieren, die sich zur Beantwortung bestimmter geschichtswissenschaftlicher Fragestellung eignen. Sie können den aktuellen Forschungsstand zu ausgewählten Themen identifizieren.

Außerdem wird in der LV erwartet:
Fähigkeit, auf Basis des Forschungsstandes (inkl. Theorien und Methoden) eine Problemstellung selbstständig zu erfassen, zu analysieren und zu bewerten.
Fähigkeit, schriftliche Quellen kritisch zu analysieren und zu interpretieren, Fragen und Thesen zu entwickeln sowie präzise zu argumentieren.
Fähigkeit die Lerninhalte anhand der systematischen Erfassung wissenschaftlicher Literatur zu vertiefen. Dies soll sowohl im Rahmen gemeinsamer Diskussionen als auch im Einzelstudium der Literatur und Quellen sowie einer eigenständigen Referatsleistung und schriftlichen Arbeit durchgeführt werden.

Inhalte: Überblick über ausgewählte Fragestellungen und Themenfelder zum Wiener Hof; Kenntnis grundlegender Quellen und der Quellenkunde zum frühneuzeitlichen Hof (Fokus auf Wien)

Methode: Präsentationen, Diskussion, Abschlussarbeit

Assessment and permitted materials

Aktive Teilnahme an Diskussion bzw. rechtzeitige Abgabe der schriftlichen Zusammenfassungen zur wöchentlichen Lektüre; Entwicklung einer Forschungsfrage (Exposé) mit Bibliographie; mündliche Präsentation inkl. Handout; Proseminararbeit im Umfang von ca. 40.000 Zeichen (15 S.) (inkl. verpflichtendes Feedback-Gespräch)

Das Proseminar besteht aus mehreren regulären Terminen zur Erbeitung der notwendigen Grundlagen (mit kurzen Präsentationen durch einzelne Teilnehmer*innen, u.U. auch in Form von Gruppenarbeiten) und Terminen für die Präsentationen zu den zu erarbeitenden Forschungsfragen. Nach der gemeinsamen Lektüre und Diskussion einiger Basistexte werden Einzelpräsentationen anhand ausgewählter Referatsthemen erarbeitet und in den Präsentationsterminen vorgestellt. Dazu sind selbstständige Recherchen zur Vertiefung des Themas zu erbringen.

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderung:
Anwesenheitspflicht bei den abgehaltenen LVs (prüfungsimmanente Lehrveranstaltung!), regelmäßige Abgabe der Zusammenfassungen im Rahmen des home-learnings.
Die Präsentation ist verpflichtend zu halten, sofern die Abhaltung der Lehrveranstaltungseinheiten organisatorisch aufgrund der allgemeinen Umstände möglich sein wird.
Rechtzeitige Abgabe der Proseminararbeit. Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch nach Abgabe der Seminararbeit einladen, welches positiv zu absolvieren ist.

Beurteilungsmaßstab:
Die Beurteilung der oben genannten Fähigkeiten erfolgt auf der Basis der regelmäßigen Teilnahme, der gemeinsamen Diskussion, der kontinuierlichen Vorbereitung der Lektüreeinheiten und der Präsentationen, die Prozesse und Ergebnisse der eigenen Forschungsarbeiten dokumentieren sollen, sowie der schriftlichen Arbeit.

Die Leistungsbeurteilung erfolgt anhand folgender Gewichtung:
Diskussionsbeteiligung (konstruktive, fachlich richtige Beiträge und Engagement bei der Besprechung der Präsentationen): 15 Prozent
Kleinere schriftliche Übungsaufgaben (kritische Zusammenfassung der Lektüre; Exposé): 15 Prozent
Mündliche Präsentation inkl. Handout: 20 Prozent
Proseminararbeit: 50 Prozent (vereinbarter Abgabetermin ist einzuhalten)

Für eine positive Beurteilung der Lehrveranstaltung muss dabei die Proseminararbeit positiv sein (einmalige Verbesserungsmöglichkeit bei negativem Ergebnis)

Examination topics

Alle in der Lehrveranstaltung durchgenommenen Inhalte.

Reading list

Die Basisliteratur wird in der ersten Lehrveranstaltung bekannt gegeben (jedenfalls empfohlen: Jeroen Duindam, Vienna and Versailles. The Courts of Europe´s Dynastic Rivals, 1550-1780 (Cambridge 2003, Reprint 2006). Weitere Literaturangaben folgen sukzessive in den Lehrveranstaltungseinheiten.

Association in the course directory

BA Geschichte (2012): Mittelalter, Neuzeit
BEd UF Geschichte: Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Österr. Geschichte 1

Last modified: Mo 07.09.2020 15:20