Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

070154 VO Sir Peter Ustinov Lecture (2020S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte

Registration/Deregistration

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 04.03. 09:45 - 13:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 06.03. 09:45 - 13:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Wednesday 11.03. 11:30 - 15:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 13.03. 09:45 - 13:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 20.03. 09:45 - 13:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Wednesday 25.03. 13:15 - 16:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 27.03. 09:45 - 13:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5

Information

Aims, contents and method of the course

Eine Vorlesung der Sir-Peter-Ustinov-Gastprofessur 2020, Dr. Eva Kalny.

Zahlreiche zentrale Wissensbestände, auf die wir aktuell zurückgreifen, gehen auf das 19. Jahrhundert zurück und somit auf eine Zeit, in der Nationalismus ebenso wie wissenschaftlicher Rassismus und Sexismus umfangreich entwickelt und verankert wurden. Angesichts tiefgreifender Veränderungen in sozialen Beziehungen und ökonomischen Rahmenbedingungen im Kontext neoliberaler Globalisierung ist es dringend nötig, Bildungsinhalte und -Kompetenzen so zu gestalten, dass sie unter den Bedingungen von Kolonialität ausgegrenzter Perspektiven und Erfahrungen miteinbeziehen und so der Schlüssel für ein demokratisches Miteinander und für ein friedliches Zusammenleben im Sinne von global citizenship sein können.

Die Vorlesung wird Grenzen vorherrschender Konzepte sowie alternative Wissensbestände aufzeigen und der Frage nachgehen, wie diese in Bildungsprozesse miteinbezogen werden können.

Ziele sind die Entwicklung eines Eurozentrismus kritischen Herangehens an vermittelte Inhalte, die Stärkung der Kompetenz zur eigenständigen Reflexion über kolonialistische und rassistische Kontexte und die Vermittlung von Kompetenzen, sowie die Vermittlung von alternativen Ansätzen der Wissensvermittlung.

Inhalte der Vorlesung umfassen:

Tradierte Wissensmodelle des 19. Jahrhunderts

Postkoloniale und antirassistische Kritik an eurozentristischen Modellen

Alternative Wissensbestände

Nötige Kompetenzen für global citizenship im 21. Jahrhundert

Methoden: Die Vorlesung wird überwiegend frontal und unter Einsatz von Medien (PowerPoint, Filmausschnitte, etc.) durchgeführt. Die Zuhörenden werden regelmäßig aktiv miteinbezogen, u.a. im Rahmen von Diskussionen.

Assessment and permitted materials

Schriftliche Prüfung direkt in Moodle basierend auf der Vorlesung und ausgewählter Literatur.

Minimum requirements and assessment criteria

Erfolgreiches Bestehen der schriftlichen Prüfung

Examination topics

Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.

Reading list

Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.

Association in the course directory

Schwerpunkt: Zeitgeschichte
MA Geschichte (Version 2014): PM4 Wahlbereich, VO Vorlesung (5 ECTS).
MA Geschichte (Version 2014): PM4 Individuelle Schwerpunktsetzung, VO Vorlesung (5 ECTS).
Interdisziplinäres MA Zeitgeschichte und Medien (Version 2016): M4b Wahlbereich - Spezialthemen zu Zeitgeschichte und Medien, Bereich nach Bedarf, VO Vorlesung (5 ECTS).
Interdisziplinäres MA Zeitgeschichte und Medien (Version 2019): M4b Wahlbereich - Spezialthemen zu Zeitgeschichte und Medien, Bereich nach Bedarf, VO Vorlesung (5 ECTS).

Last modified: Mo 05.10.2020 10:08