Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

070267 SE Seminar (2012S)

Josephinum - Medical Teaching and Learning in Vienna

10.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

Dienstag, 14 Uhr, ab 13.03.2012, Lesesaal des Josephinum. Währinger Straße 25, 1090 Wien

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes

Currently no class schedule is known.

Information

Aims, contents and method of the course

1785 wurde die medizinisch – chirurgische Akademie gegründet, ein Jahr später erhielt sie den Namen „Josephsakademie“ und den Rang einer Universität, wodurch es für eine geraume Zeit in Wien zwei Institutionen gab, an denen eine medizinische Ausbildung absolviert werden konnte. Allerdings unterschieden sich die beiden Institutionen sehr stark in ihrer Ausrichtung und in ihren Ausbildungskonzepten. Das Josephinum kann als sehr typisches „Experiment der Aufklärung“ gesehen werden, in dem viele verschiedene theoretische Themen der „Aufklärung“ umgesetzt wurden. Allerdings ist die Geschichte des Jospehinum sehr komplex, ebenso wie die Aktenlage, was eine der Ursachen dafür sein mag, dass eine auf Quellen basierte Geschichte dieser Institution ausständig ist.

Assessment and permitted materials

Regelmäßige Anwesenheit bei den Teammeetings, die in der ersten einheit vereinbart werden. Abschlussarbeit wie für das Bachelormodul vorgesehen ca. 25 Seiten. Ich legen großen Wert auf seröse Arbeiten, die sowohl ein entsprechende wissenschfliches als auch sprachliches (!) Niveau aufweisen.

Minimum requirements and assessment criteria

Ziel dieser Lehrveranstaltung ist es, verschiedene Aspekte der Geschichte dieser Institution zu erarbeiten. Wesentliche Voraussetzung ist die Bereitschaft, an Originalquellen zu arbeiten, die sich zum Großteil in diversen Archiven befinden. Des Weiteren sind gute Kenntnisse der Österreichischen Geschichte des 18. Jahrhunderts unbedingt notwendig. Bei entsprechender Qualität der Abschlussarbeit ist eine Publikation der Ergebnisse vorgesehen.

Examination topics

Die LV ist als wissenschaftliche Arbeit im Team konzipiert, wo bei jede/r Einzelen an einem eigenen Thema arbietet. Im Wesentlichen geht es um weitgehend eigenstädnige Archiv- und Literaturrecherchen, die in Teammeetings diskutiert werden.
Weiteres zu meinen Lehrveranstaltungen: http://www.meduniwien.ac.at/sonia.horn/lehre/

Reading list

Sonia Horn, “…eine Akademie in Absicht der Erweiterung der medizinisch – chirurgischen Wissenschaft…“ Das Josephinum. Hintergründe für die Entstehung der medizinisch – chirurgischen Akademie. In: Renate ZEDINGER, Wolfgang SCHMALE, Échecs et réussites du Joséphisme/Josephinismus - Eine Bilanz. (= Jahrbuch der Österreichischen Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts, Bd. 22, 2008). 215 – 244. (http://www.meduniwien.ac.at/sonia.horn/publikationen/verzeichnis/)

Renate Zedinger, Wolfgang Schmale, Échecs et réussites du Joséphisme/Josephinismus - Eine Bilanz. (= Jahrbuch der Österreichischen Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts, Bd. 22, 2008)

Ole Peter Grell, Andrew Cunningham, Jon Arrizabalaga, Centres of Medical Excellence? Medical Travel and Education in Europe, 1500 – 1789 (2009)

http://www.univie.ac.at/sozialgeschichte-medizin/propst/

http://www.memoriamedicinae.meduniwien.ac.at/ContinuumMedicum/

Association in the course directory

BA: PM Bachelor Modul 2 - Seminar (10 ECTS) | BA ALT: PM Wissenschaftliches Denken und Arbeiten (10 ECTS) |

Last modified: Mo 07.09.2020 15:30