Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

070320 KU Methodenkurs Zeitgeschichte und Medien (2018W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

Alle Informationen/ Updates werden auch über die Lernplattform Moodle zur Verfügung gestellt.

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 25.10. 12:00 - 15:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 22.11. 12:00 - 15:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 06.12. 12:00 - 15:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 13.12. 12:00 - 15:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 10.01. 12:00 - 15:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 17.01. 12:00 - 15:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 24.01. 12:00 - 15:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 31.01. 12:00 - 15:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

Information

Aims, contents and method of the course

Die teilnehmenden Studierenden gewinnen - fokussiert auf traditionelle und neue Medien - einen Überblick über zentrale Erhebungs- und Analysemethoden aus den Sozial- und Kulturwissenschaften (insbesondere aus den Fachgebieten Geschichte/Zeitgeschichte, Europäische Ethnologie, Judaistik, Politikwissenschaft, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Soziologie, Theater-, Film- und Medienwissenschaft).
Die Lehrveranstaltung stellt ausgewählte methodische Zugänge aus dem qualitativen und quantitativen Spektrum der Forschung ins Zentrum, vor allem Verfahren der Text- und Dokumentenanalyse, ExpertInnen-Interview, problemzentriertes Interview, narratives Interview und Gruppendiskussion, Verfahren zur Analyse visueller Repräsentationen und dinglicher Artefakte (u.a. Fotos, Filme, Fernsehformate) sowie zur Analyse interaktiver und partizipierender Medientechnologien des Digitalen bzw. Social Media (u.a. Blogs, YouTube, Twitter, Facebook, Instagram, Games).
Diese Methoden werden vorgestellt, ihre jeweiligen Anwendungsbereiche skizziert und notwendige Skills für die forschungspraktische Umsetzung durch die TeilnehmerInnen vermittelt.
Die Studierenden erwerben die Fähigkeit zur Einschätzung des Potentials und der Grenzen einzelner methodischer Zugänge in Hinblick auf wissenschaftliche Fragestellungen im Bereich Zeitgeschichte und Medien.
Da an diesem Masterstudium Studierende aus verschiedenen Disziplinen teilnehmen und diese über unterschiedliche methodische Kompetenzen und Skills verfügen, folgt der Kurs zum Teil dem Prinzip des Peer-Group-Learning.
Diese Lehrveranstaltung ist interaktiv konzipiert (u.a. selbständiges Bearbeiten und plenares Präsentieren von Texten, Datenmaterial und Studien, intensive Diskussion von Forschungskonzepten der Studierenden in der LV).

Assessment and permitted materials

Aktive Mitarbeit in der Lehrveranstaltung (plenare Diskussionen, Teamarbeiten in Kleingruppen, etc.)
Präsentation von Texten, Daten und Studien inklusive Erstellung von Präsentationsunterlagen (Handout und/oder visualisierte Präsentation)
Präsentation eines Forschungskonzepts inklusive Präsentationsunterlagen (-"-)
Schriftliche Überarbeitung des Forschungskonzepts unter Einbeziehung der Kommentare und plenaren Diskussionen

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderungen
Regelmäßige Anwesenheit (Fehlen bei max. einer Doppeleinheit!)
Erbringung der Teilleistungen

Beurteilungsmaßstab
Aktive Mitarbeit in der Lehrveranstaltung (u.a. Beteiligung an plenaren Diskussionen und Arbeit in Kleingruppen) (20 Punkte)
Schriftliche Aufbereitung und mündliche Präsentation von Texten, Daten und Studien (30 Punkte)
Erstellung und plenare Präsentation eines Forschungskonzepts (30 Punkte)
Seminararbeit: schriftliche Überarbeitung des Forschungskonzepts unter Einbeziehung der Kommentare und plenaren Diskussionen (20 Punkte)

Beurteilungsschema
1 (sehr gut): 100-91 Punkte
2 (gut) 90-81 Punkte
3 (befriedigend) 80-71 Punkte
4 (genügend) 70-61 Punkte
5 (nicht genügend) 60-0 Punkte
Mindestens 61 Punkte müssen für eine positive Beurteilung erreicht werden.

Examination topics

-----

Reading list

Eine detaillierte Literaturliste wird zu Beginn der Lehrveranstaltung über die Lernplattform Moodle zur Verfügung gestellt.

Association in the course directory

MA Zeitgeschichte: M2a.

Last modified: Mo 07.09.2020 15:31