Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

070360 LK Lecture course to the introduction into contemporary history (2017W)

Stunde Null im Pazifik? Dekolonisierung in Asien und alliierte Kriegsverbrecherprozesse nach dem zweiten Weltkrieg

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 05.10. 09:00 - 11:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 12.10. 09:00 - 11:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 19.10. 09:00 - 11:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 09.11. 09:00 - 11:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 16.11. 09:00 - 11:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 23.11. 09:00 - 11:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 30.11. 09:00 - 11:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 07.12. 09:00 - 11:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 14.12. 09:00 - 11:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 11.01. 09:00 - 11:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 18.01. 09:00 - 11:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Thursday 25.01. 09:00 - 11:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

Information

Aims, contents and method of the course

Kriegsverbrecherprozesse sind Spiegel alliierter Bemühungen, nach dem Zusammenbruch des japanischen Empires mit den Verbrechen des Regimes abzurechnen und die Voraussetzungen für einen reibungslosen staatlichen Wiederaufbau zu schaffen. Neben einem umfangreichen Prozessprogramm in den Staaten Asiens saßen im Tokyo Tribunal, dem Pendant zum Internationalen Militärtribunal in Nürnberg, 11 Nationen über Japans Führungselite zu Gericht: die USA, Australien, Großbritannien, China, Frankreich, die Niederlande, Canada, Neuseeland, Sowjetunion, Philippinen und Indien.
In Asien standen die Alliierten dabei vor zwei großen Herausforderungen: Zum einen hatte die japanische Besatzungszeit den Aufstieg mächtiger Unabhängigkeitsbewegungen in vielen Staaten Asiens begünstigt, die sich den zurückkehrenden Kolonialmächten entschieden widersetzten. Zum anderen kam es in vielen Staaten Asiens zu innergesellschaftlichen Konflikten, die sich in sogenannten ‚Collaborator trials‘ entluden. Gerade in Staaten mit kolonialer Vergangenheit, wie etwa British Malaya, French Indochina oder Dutch East Indies/ Indonesia war die Frage, wem man im Krieg letztlich Loyalität schuldete, keineswegs klar.

Im Seminar wird es um den Kompetenzerwerb historischer Fähigkeiten der Analyse gehen, dafür werden beispielhaft englischsprachige Quellen aus Prozessen, insbesondere aus dem Tokyo Tribunal, herangezogen, Besatzungszeit und Dekolonisierungsbemühungen anhand von neuesten Forschungsergebnissen analysiert und punktuell mit medialer Aufarbeitung der japanischen Besatzung im Pazifik in Beziehung gesetzt.

Assessment and permitted materials

Regelmäßige Teilnahme und mündliche Mitarbeit, regelmäßige Vorbereitung der Seminarlektüre, aktive Gestaltung der Diskussionen und Erarbeitung einer Gruppenpräsentation, pünktliche Einreichung kleiner schriftlicher Arbeiten.

Minimum requirements and assessment criteria

Der Kurs ist interdisziplinär angelegt und richtet sich an Studierende in höheren Semestern, um anhand von Texten und Quellen ausgewählte Forschungsfragen zu diskutieren.
Englischkenntnisse (zur Lektüre) sind unabdingbare Voraussetzung!

Examination topics

Reading list

Kerstin von Lingen (ed.): war Crimes Trials in the Wake of Decolonization and Cold War in Asia, 1945-1956. Justice in Times of Turmoil, Basingstoke: Palgrave 2017.

Sandra Wilson, Robert Cribb, Beatrice Trefalt, Dean Askielowicz: Japanese War Criminals. The Politics of Justice after the Second World War, New York: Columbia 2017.

Association in the course directory

MA Geschichte: Zeitgeschichte, Politikgeschichte, Globalgeschichte

Last modified: Mo 07.09.2020 15:31