Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

070616 KU Islamismus (2006W)

Islamismus

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

Dienstag, 15.00-18.00 Uhr (14tägig), Seminarraum des Instituts für Wirtschafts- und Sozialgeschichte 1; Schlussblock
Beginn: 10. Oktober 2006

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes

Currently no class schedule is known.

Information

Aims, contents and method of the course

Im wirtschafts- und sozialhistorischen Seminar "Islamismus" sollen Voraussetzungen und Konsequenzen des Aufstiegs islamistischer (fundamentalistischer, neofundamentalistischer) Bewegungen in den Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas seit Beginn des 20. Jahrhunderts ebenso besprochen werden wie deren Wahrnehmung in der österreichischen Presse.
Themenschwerpunkte werden vorgegeben, Team- bzw. Gruppenarbeit (2-3 Personen) ist obligat, neben der Seminararbeit zu Semesterschluss werden im Verlauf des Herbstes Basistexte gemeinsam gelesen, mit Positionspapieren kommentiert und diskutiert.
Endgültige Aufnahme: Die Lektüre des genannten Readers ist obligat. Bis zur 20. Sitzung müssen insbesondere die Einleitung sowie die islambezogenen Artikel vertraut sein und im Rahmen einer schriftlichen Rezension kommentiert werden. Davon ausgehend sollen zusammen mit den Strukturvorgaben der 1. Sitzung interessierende Fragestellungen und Themen formuliert werden. Im Semesterverlauf
wird das Buch als Basisinformation und Hilfe bei der Literaturrecherche dienen.
1. Zeitplan: Das Seminar findet etwa 14-tägig (jeweils 3 Stunden) mit zwei abschließenden längeren Blockveranstaltungen statt.
10.Oktober - Einführung
24.Oktober - Themenfestlegung und Gruppenbildung
14.November - Diskussion Basistext 1 und Gruppenbericht im Plenum
[21.November - Gruppentreffen, zeitlich gestaffelt]
28.November - Diskussion Basistext 2 und Gruppenbericht im Plenum
12.Dezember - Diskussion Basistext 3 und Gruppenbericht im Plenum
9.Jänner - Diskussion Basistext 4 und Gruppenbericht im Plenum
16.Jänner - Abgabe der Seminararbeiten und Planung Schlussblock
23. und 30.Jänner(13Uhr-20Uhr) - Schlussblock
2. Inhalt und Themenschwerpunkte
Untersucht werden sollen im Seminar Voraussetzungen und Konsequenzen des Aufstiegs islamitischer (fundamentalistischer, neofundamentalistischer) Bewegungen in den Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas im 20.Jahrhundert, insbesondere in der Zeit nach dem 2.Weltkrieg. Darüber hinaus soll auch die Wahrnehmung der verschiedenen Islamismen und ihrer Folgen in der österreichischen Presse (eventuell kontrastiert mit europäischer Presse) stichprobenweise analysiert werden.
Konkret wird es um Islamismus in Ägypten, Iran Türkei, Algerien und evtl. Afghanistan gehen, wobei in jeder Länderstudie nach Möglichkeit analoge Themen bzw. Fragenkomplexe angesprochen werden sollen, wie:
Politische Entwicklung, Folgen für Wirtschaft- und Arbeitsmarkt, Bildung, Frau und Familie, Sexualität, Mode etc.
Zeitungen: Presse, Standard, evtl. Profil. Zur Kontrolle vielleicht Die Zeit, Spiegel, Neue Zürcher, Le Monde
3. Seminarstruktur:
Neben Seminararbeiten, die gruppenweise verfasst und abschließend nach übergreifenden Leitfragen diskutiert werden, gibt es auch mehrmals die Diskussion von Basistexten (14.; 28.November; 12.Dezember; 9.Jänner). Die Gruppen sollen ideal 4Personen umfassen. Die Basisanalyse der Islamismus-Entwicklung in einem Land muss von allen Gruppenmitgliedern bis spätestens 28.November geleistet werden, die Untersuchung spezieller Fragen (Rolle der Frau, etc.) sowie die Zeitungsanalyse sollte sinnvollerweise arbeitsteilig erfolgen.
4. Schriftliche Arbeiten und Bewertung
Der Umfang der schriftlichen Arbeiten wird kaum unter 30 Seiten liegen können (=allgemeiner Teil + Spezialfragen + Zeitungsanalyse), es sollten aber kompakte Arbeiten (inhaltsreich, differenziert und doch knapp) angestrebt werden. Alle Rezensionen und Positionspapiere etwa 2-3 Seiten. Bewertet werden alle zeitgerecht gelieferten schriftlichen Arbeiten sowie die kontinuierliche Diskussionsteilnahme, insbesondere bei der Blockveranstaltung.

Assessment and permitted materials

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

5. Arbeitsübereinkünfte
Die unterschiedlichen Arbeitsschritte im Seminar sind ab Beginn mit klaren Zeithorizonten versehen, die in den ersten Sitzungen festgelegt werden. Da das Seminar nur 14-tägig stattfindet und eine durchgehende Diskussionslinie anstrebt, ist unentschuldigtes Fernbleiben bzw. nur zeitweise Anwesenheit nicht möglich. Allfällige diesbezügliche Schwierigkeiten bitte zu Beginn des Seminars klären - lieber einige Sonderregelungen als eine zerstörte Lehrveranstaltung.
-Gruppenarbeit ist strukturell bedingt und obligat, es sind aber auch viele Einzelleistungen gefordert. Bei absolutem Nichtfunktionieren einer Gruppe werden selbstverständlich Klärungen gesucht, und Maßnahmen getroffen.

Reading list

6. Basistexte
Als Einführungsliteratur dient Bd.16 der Querschnitte: Clemens Six/Martin Riesebrodt/Siegfried Haar (Hg.), Religiöser Fundamentalismus. Von Kolonialismus zur Globalisierung, Innsbruck ²2005. Die Basistexte für die vier Diskussionsrunden werden als Kopien zur Verfügung gestellt. Für Buch, Aufsatzkopie- und sonstige Materialien fallen Kosten von ca. ¿ 20,00 an. Das gesamte Material wird in der ersten Seminarsitzung am 10.Oktober (die übrigens ausnahmsweise nur bis ca. 16:30Uhr dauern wird) für die fixen Teilnehmer und Teilnehmerinnen mitgebracht.

Association in the course directory

P2; MWG12 (D530)

Last modified: Fr 31.08.2018 08:49