Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

080006 VO-L B430 Special Theories: Audience Studies (2018W)

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 10.10. 09:15 - 10:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 17.10. 09:15 - 10:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 24.10. 09:15 - 10:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 31.10. 09:15 - 10:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 07.11. 09:15 - 10:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 14.11. 09:15 - 10:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 21.11. 09:15 - 10:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 28.11. 09:15 - 10:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 05.12. 09:15 - 10:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 12.12. 09:15 - 10:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 09.01. 09:15 - 10:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 16.01. 09:15 - 10:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 23.01. 09:15 - 10:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 30.01. 09:15 - 10:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse

Information

Aims, contents and method of the course

Die Lektürekurs-Vorlesung führt in die Medienanthropologie bzw. Medienethnologie ein, wobei der Fokus auf der Publikums- und Rezeptionsforschung liegt. In der Vorlesung werden ausgewählte Texte besprochen und zur Diskussion gestellt. Die Studierenden bereiten sich mit Hilfe der auf Moodle angebotenen Materialien vor.
Wie werden Medientexte aufgenommen, verarbeitet und angeeignet? Die ethnographische Perspektive richtet ihr Augenmerk auf den Kontext des Konsums, die soziale Einbettung der Rezeption und die kulturspezifischen Bedeutungen und Emotionen.
Ausgehend von einer allgemeinen Einführung in die kulturwissenschaftliche Medienforschung und Medienethnologie werden theoretische Ansätze und Fallstudien der Rezeptionsforschung aus dem Bereich der Cultural Studies und Europäischen Ethnologie behandelt. Die Auseinandersetzung mit alternativen (eher quantifizierenden) Paradigmen (z.B. der Kommunikationswissenschaft und der Psychologie) wird ebenso geführt. In diesem Kurs liegt der Schwerpunkt auf der Medienrezeption als einem Prozess und einer Aktivität (die ihrerseits Formen der Produktion hervorbringen kann). Vergleichend soll Publikum von Live-Performances in seiner Wechselwirkung mit Medien auch als Kontrast zum dispersen Publikum von Massenmedien diskutiert werden.

Assessment and permitted materials

Nicht prüfungsimmante Lehrveranstaltung,

Schriftliche Hausarbeit, Erörterung theoretischer Ansätze im Umfang von ca. 20.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen), Erstellung eines Glossars von Schlüsselbegriffen, Abgabe zu den Prüfungsterminen am Institut; Hilfsmittel: Literatur und online Quellen, nach Wunsch bzw. abhängig von der individuellen Schwerpunktsetzung auch über die angebotenen Texte hinausgehend.

Minimum requirements and assessment criteria

Für den erfolgreichen Abschluss der LV sind zumindest 50 von 100 möglichen Punkten zu erreichen.
Notenskala:
>= 87,5 sehr gut (1)
>= 75 gut (2)
>= 62,5 befriedigend (3)
>= 50 genügend (4)
< 50 nicht genügend (5)

Examination topics

Literatur (Reader und Lehrbücher, auf Moodle hochgeladene Texte, letztere werden im Laufe des Semesters aktualisiert) und Inhalt der Vorlesung.

Reading list

Helena Bilandzic, Holger Schramm, Jörg Matthes (2015): Medienrezeptionsforschung. Konstanz – München.
Louis Bosshart – Wolfgang Hoffmann-Riem (Hg.) (1994): Medienlust und Mediennutz. Unterhaltung als öffentliche Kommunikation. München.
Will Brooker - Deborah Jermyn (Hg.) (2003): The Audience Studies Reader. London - New York.
Dorle Dracklé (1999): Medienethnologie: Eine Option auf die Zukunft. In: Kokot, Waltraud und Dorle Dracklé (Hg.): Wozu Ethnologie? Berlin, S. 261-290.
Marie Gillespie (Hg.) (2005): Media Audiences. Oxford.
James Hay, Lawrence Grossberg, Ellen Wartella (Hg.) (1996): The Audience and its Landscape. Boulder – Oxford.
Andreas Hepp / Friedrich Krotz / Tanja Thomas (Hg): Schlüsselwerke der Cultural Studies. Wiesbaden 2009.
Uwe Sander / Friederike von Gross / Kai-Uwe Hugger (Hg.): Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden 2008.
Michael Simon u.a. (Hg.) (2009) Bilder.Bücher.Bytes. Zur Medialität des Alltags. 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde in Mainz vom 23. bis 26. September 2007 (= Mainzer Beiträge zur Kulturanthropologie / Volkskunde, Bd. 3). Münster u.a.
Debra Spitulnik (1993): Anthropology and mass media. In: Annual Review of Anthropology, Vol. 22: 293-315.

Association in the course directory

EC 140

Last modified: Mo 07.09.2020 15:31