Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

100124 SE Medieval and Early German Literature (2019W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 03.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 10.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 17.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 24.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 31.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 07.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 14.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Friday 15.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Thursday 21.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 28.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 05.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 12.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 09.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 16.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 23.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 30.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Aims, contents and method of the course

In der altfranzösischen und der mittelhochdeutschen Literatur zeigt sich – zeitversetzt – nach der ersten Hochphase der fiktionalen Literatur eine Hinwendung zu allegorischen Erzählmustern. Dies führt zum einen zu einer verstärkten Präsenz allegorischer oder zumindest allegorisch ausdeutbarer Szenen in den großen Erzählungen oder aber zu vollständig allegorischen Dichtungen. Nicht immer gleich gut gelingt dabei den AutorInnen die Verbindung von Allegorie und Erzählen. Im Seminar wollen wir uns gemeinsam diesem Phänomen widmen und im ersten Teil der Frage nachgehen, wie und warum Allegorien in Erzählungen inseriert werden, was dies mit dem Erzählen macht. Beispiel, die hier verhandelt werden sollen, sind Auftritte allegorischer Figuren (vrou Saelde, Natura, Frau Welt, aber auch der Tod) und die bekannten allegorischen Sequenzen im ‚Tristan’ Gottfrieds von Straßburg (Minnegrotte) und im Wilhelm von Österreich des Johann von Würzburg (Aventiurehauptmann, Feuerbergaventiure). Im zweiten Teil sollen dann vollständig allegorische Erzählungen im Mittelpunkt stehen, ausgehend von der lateinischen Tradition (Alanus ab Insulis). Hier ist vor allem die Textsorte der Minneallegorie zu nennen.

Assessment and permitted materials

Vorbereitung einer Seminarsitzung in Gruppenarbeit. Ggf. Protokoll einer Sitzung in Gruppenarbeit. Schriftliche Hausarbeit im durch die Studienordnung vorgeschriebenen Umfang. Besprechung der abgegebenen schriftlichen Arbeit in der Sprechstunde.

Minimum requirements and assessment criteria

Gute Mittelhochdeutschkenntnisse. Regelmäßige aktive (!) Teilnahme, daher: regelmäßige vorbereitende Textlektüre. Erfolgreiche Präsentation (20%) und schriftliche Arbeit (80%). Mangelnde formale und sprachliche (!) Korrektheit führt zu einer Abwertung um eine Notenstufe.

Examination topics

Selbständige Erarbeitung eines Themas in einer Seminararbeit, das sich aus dem Seminar ergibt.

Reading list

Die Primärliteratur wird weitgehend über einen Reader zur Verfügung gestellt.

Association in the course directory

(I 2160, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
1.Abschnitt
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Last modified: Mo 07.09.2020 15:20