Universität Wien FIND

100168 SE Language attitudes and discrimination (2021W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work
ON-SITE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Dieser Kurs findet in Präsenz statt, solange es die Anweisungen der Universitätsleitung nicht anders vorsehen. Auf die Einhaltung der 3G-Regelung wird streng geachtet. Als Lehrende bin ich selber vollständig geimpft und empfehle diese Maßnahme dringend, im Interesse eines möglichst unterbrechungsfreien LV-Betriebs.

Friday 08.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Friday 15.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Friday 22.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Friday 29.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Friday 05.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Friday 12.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Friday 19.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Friday 26.11. 11:30 - 13:00 Digital
Friday 03.12. 11:30 - 13:00 Digital
Friday 10.12. 11:30 - 13:00 Digital
Friday 17.12. 11:30 - 13:00 Digital
Friday 07.01. 11:30 - 13:00 Digital
Friday 14.01. 11:30 - 13:00 Digital
Friday 21.01. 11:30 - 13:00 Digital
Friday 28.01. 11:30 - 13:00 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Zentraler Inhalt dieses Masterseminars ist die empirische soziolinguistische Feldforschung im konkreten Anwendungsgebiet der Erforschung der Wirkung von ‚Varietäten-inszenierender Werbung‘ (Efing 2012), also von Werbung, die bestimmte Varietäten (oft in künstlicher Form) für strategische Kommunikationseffekte einsetzt. Das Ziel ist die Befähigung der Studierenden zur Durchführung und wissenschaftlichen Aufzeichnung eines entsprechenden Projekts, dessen Methodik aus der soziolinguistischen Spracheinstellungsforschung bezogen wird.
Nach einer kompakten Einführung in die Theorie und Methodik der Spracheinstellungsforschung kulminiert der Kurs in der Durchführung von online-fragebogenbasierten Feldforschungsprojekten zum Seminarthema in Arbeitsgruppen, in enger Begleitung durch die LV-Leiterin und als Basis für den zentralen Aspekt der Leistungsbeurteilung – der Seminararbeit.

Assessment and permitted materials

Die Leistungskontrolle erfolgt über die Summierung von verpflichtenden Teilleistungen (mit entsprechenden Hilfsmitteln) in folgender Aufschlüsselung:
- Aktive Mitarbeit und Einzelaufgaben wie Lektüre, Kommentar eines Fachartikels, e-Learning-Aktivitäten (inkl. Absolvierung von Online-Tutorials zum Fragebogentool soscisurvey.de): 10%
- Projektarbeit auf Gruppenbasis: 25% - bestehend aus Projektexposé, Projektpräsentation, Durchführung/Datenerhebung und Ergebnispräsentation
- Seminararbeit: 65% (25 Seiten Haupttext; Einzelnote). Abgabe bis spätestens 15.03.2022.
N.B.: Die Seminararbeit ist auf Basis der in der Gruppe gemeinsam zusammengetragenen Daten in Einzelleistung zu verfassen.

Minimum requirements and assessment criteria

- Dies ist eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung mit Teilnahmepflicht (Vorgabe der SPL: max. 3 Absenzen).
- Die Absolvierung der angegebenen Teilleistungen inkl. Abgabe einer eigenhändig in Einzelleistung verfassten schriftlichen Seminararbeit (mit 25 Seiten Haupttext) ist ebenso verpflichtend.
- Die Einhaltung der guten wissenschaftlichen Praxis ist in allen Teilbereichen und Teilleistungen obligatorisch (siehe die entsprechenden Richtlinien der Universität Wien: https://studienpraeses.univie.ac.at/infos-zum-studienrecht/sicherung-der-guten-wissenschaftlichen-praxis/plagiat/)
- Schriftliche Arbeiten im Kurs werden der Plagiatsprüfung durch die Software Turnitin unterzogen.

Beurteilungsmaßstab:
Sehr gut: 100-90%; Gut: 89-80%; Befriedigend: 79-70%; Genügend: 69-60%; Nicht genügend: 59-0%.

Modul V Masterseminar mit Zusatzleistung aus dem Master Deutsche Philologie (12 ECTS): Für die Aufwertung des Seminars um 6 ECTS muss eine verpflichtende schriftliche Mehrleistung (10 Seiten Haupttext) erbracht werden, d.h. es muss eine Seminararbeit im Umfang von 35 Seiten Haupttext verfasst werden.

Examination topics

n.a.

Reading list

Als Vorbereitung auf den Kurs und zur Themenfindung für die Gruppenarbeit wird folgende Lektüre empfohlen:
Janich, Nina. 2013. Werbesprache: Ein Arbeitsbuch. 6. Aufl. Tübingen: Narr Francke Attempto. (e-book, UB Wien)
Allgemein wird die Lektüre für diesen Kurs wird vorrangig über die e-Learning-Plattform Moodle (Links, Uploads) zur Verfügung gestellt. Die Zuteilung der Literatur zu den einzelnen Sitzungen wird im Laufe der Lehrveranstaltung bekannt gegeben. Die Fachliteratur ist teilweise in englischer Sprache – Lesekompetenz wird vorausgesetzt.

Association in the course directory

Last modified: Tu 04.01.2022 13:46