Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100175 MA Seminar Modern German Literature (2010W)

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 05.10. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 12.10. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 19.10. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 09.11. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 16.11. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 23.11. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 30.11. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 07.12. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 14.12. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 11.01. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 18.01. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 25.01. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Aims, contents and method of the course

Der Systemkonflikt des Kalten Krieges betraf vom Ende des 2. Weltkrieges bis zum Fall des "Eisernen Vorhangs" alle Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens in Europa. Der Historiker Bernd Stöver beschreibt ihn als "permanenten und aktiv betriebenen 'Nicht-Frieden', in dem die Auseinandersetzung politisch-ideologisch, ökonomisch, technologisch-wissenschaftlich, kulturell-sozial und militärisch geführt wurde." Auch das Feld der Literatur war vom Kalten Krieg geprägt, besonders in Österreich, das sich genau an der Grenze zwischen den verfeindeten Blöcken befand. Auf die Frage, wie sich die österreichische Literatur mit diesem die Nachkriegszeit so prägenden Phänomen auseinander gesetzt hat, erhielt man in der Literaturgeschichtsschreibung allerdings bislang eine Fehlanzeige. Das hat mit literaturhistorischen Klischees und fest eingeführten Epochenbegriffen ebenso zu tun wie mit spezifischen Kanonisierungsprozessen. Nichtsdestotrotz gab es in Österreich Gedichte, Theaterstücke und Romane, die sich mit dem Kalten Krieg beschäftigt haben. Auf der Basis dieser vergessenen, verdrängten, unterschätzten Texte werden wir im Seminar einen neuen Blick auf die Literatur der Nachkriegszeit werfen und dabei unseren Fokus auf die für diese Epoche so zentralen Diskurse des Kalten Krieges richten.

Assessment and permitted materials

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Zur Anschaffung empfohlen:
Hansel, Michael; Rohrwasser, Michael (Hg.): Kalter Krieg in Österreich. Literatur - Kunst - Kultur. Wien: Zsolnay 2010.
Stöver, Bernd: Der Kalte Krieg. Geschichte eines radikalen Zeitalters. 1947-1991. München: Beck 2007.

Weitere Literaturhinweise / Primärliteratur (Auswahl):
Milo Dor und Reinhard Federmann: Romeo und Julia in Wien. München: Kindler & Schiermeyer 1954.
Dies.: Internationale Zone. Wien: Picus 1994.
Dies.: Und wenn sie nicht gestorben sind. Wien: Picus 1996.
Reinhard Federmann. Das Himmelreich der Lügner. München: Langen & Müller 1959.
Ernst Fischer: Der große Verrat. Ein politisches Drama in fünf Akten. Wien: Globus 1950.
Rudolf Henz: Die Nachzügler. Graz, Wien: Stiasny 1961.
Robert Neumann: Die Puppen von Poshansk. München: Desch 1952.
Robert Neumann: Die dunkle Seite des Mondes. Wien, München, Basel: Desch 1959.
Manès Sperber: Wie eine Träne im Ozean. Wien: Europa Verlag 1976.
Friedrich Torberg: Die zweite Begegnung. Frankfurt/M.: Fischer 1950.
Hans Weigel: Unvollendete Symphonie. Innsbruck: Österreichische Verlagsanstalt 1951.

Association in the course directory

(I 2260, I 2900)

Last modified: Mo 07.09.2020 15:32