Universität Wien
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100249 SE Masterseminar Sprachwissenschaft (2020S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

  • Monday 02.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
  • Monday 09.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
  • Monday 16.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
  • Monday 23.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
  • Monday 30.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
  • Monday 20.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
  • Monday 27.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
  • Monday 04.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
  • Monday 11.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
  • Monday 18.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
  • Monday 25.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
  • Monday 08.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
  • Monday 15.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
  • Monday 22.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5

Information

Aims, contents and method of the course

Alle Formen der mündlichen Interaktion sowie physischen Anwesenheit sind für die Zeit des Home-learning in den virtuellen Raum verlagert.

Ziele: In dieser Lehrveranstaltung soll die Fähigkeit erworben werden, mit der vorhandenen (v.a. dialektologischen) Fachliteratur kritisch umzugehen. Weiters sollen die Studierenden praktische Fertigkeiten im Erheben von Daten sowie von deren Interpretation und Präsentation erwerben.
Inhalte: Die österreichischen Dialekte sind trotz aller zu beobachtenden gegenteiligen Tendenzen nach wie vor sehr lebendig, sowohl im ländlichen als auch im urbanen Raum. In diesem Seminar sollen Raum- bzw. Ortsspezifika auf den verschiedenen sprachwissenschaftlichen Betrachtungsebenen im Fokus stehen (Phonetik/Phonologie, Morphologie, Syntax sowie Lexik).
Methoden: Zunächst werden einige Unterrichtseinheiten eher frontal durch den Lehrveranstaltungsleiter gestaltet, natürlich unter ständigem Diskurs mit den Studierenden. Hernach sollen Letztere in Referaten ihre (vorläufigen) Ergebnisse präsentieren, die aus ihrer Auseinandersetzung mit der Fachliteratur sowie der praktischen Erhebung bei Gewährspersonen erwachsen.

Assessment and permitted materials

- Kontrolle der Mitarbeit (unter anderem bei der gemeinsamen Diskussion zu den präsentierten Ergebnissen, bei der Besprechung von Lektüreaufgaben etc.)
- Erfüllung von kleineren Arbeitsaufträgen während des Semesters
- Referat (nach Maßgabe der Teilnehmerzahl unter Umständen auch von jeweils zwei Personen pro Thema)
- rechtzeitige Abgabe eines Handouts (ca. eine Woche vor dem Referatstermin)
- Abgabe einer Seminararbeit zu demselben Thema wie zum Referat (Umfang: 25 Seiten Haupttext)

Minimum requirements and assessment criteria

- regelmäßige Anwesenheit und Mitarbeit
- Abhaltung eines Referates (+ Erstellung eines Handouts)
- Abgabe Seminararbeit (Umfang 25 Seiten Haupttext)
Beurteilungsmaßstab:
Mitarbeit in jeglicher Form 20 %
Referat: 30 %
schriftl. Arbeit: 50 %

Examination topics

Der "Prüfungsstoff" setzt sich aus der Gesamtheit der vom Lehrveranstaltungsleiter sowie von den Referenten und Referentinnen gebrachten Beiträgen zusammen; im Fokus stehen freilich die im gewählten Thema enthaltenen Inhalte.

Reading list

Empfohlen ist ein gründliches Einlesen in die Dialektologie insgesamt, und zwar anhand von:
Niebaum, Hermann/Macha, Jürgen: Einführung in die Dialektologie des Deutschen.
Löffler, Heinrich: Dialektologie (bzw. Ders.: Probleme der Dialektologie).

Association in the course directory

Last modified: We 15.12.2021 00:18