Universität Wien FIND

140246 PS Epic Wilderness: the meaning of uncultivated nature in the Indian epics (2018W)

Continuous assessment of course work

Details

max. 36 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 04.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Thursday 11.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Thursday 18.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Thursday 25.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Thursday 08.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Thursday 15.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Thursday 22.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Thursday 29.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Thursday 06.12. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Thursday 13.12. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Thursday 10.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Thursday 17.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Thursday 24.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Thursday 31.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37

Information

Aims, contents and method of the course

Die Verbannung aus der kultivierten Welt und der darauffolgende Aufenthalt in der Wildnis ist ein zentrales Element in beiden großen indischen Epen. Dabei fungiert der unkultivierte, aber natürlich nicht menschenleere Raum als Bühne für die Abenteuer der Helden und Heldinnen. Daneben bietet die Wildnis aber auch die passenden Rahmenbedingungen für die persönliche Entwicklung der Hauptfiguren.
Unter diesen Aspekten soll die Thematik der Wildnis mittels Erarbeitung der relevanten Sekundärliteratur sowie unter Einbeziehung der Originalquellen (in Übersetzung) untersucht werden. Dabei werden wir neben der Beziehung zwischen Natur und Hauptfiguren vor allem die generelle Wahrnehmung der unkultivierten Natur in den Epen erforschen und auf ihre Bedeutung für Gruppen, die außerhalb der kultivierten Welt leben, eingehen.

Assessment and permitted materials

Für die Beurteilung sind neben der regelmäßigen Mitarbeit gelegentliche Hausübungen, Referate und eine Abschlussarbeit relevant. Für eine positive Beurteilung ist das Verfassen der Abschlussarbeit sowie die regelmäßige aktive Teilnahme an der Lehrveranstaltung Voraussetzung.

Minimum requirements and assessment criteria

Voraussetzung für den positiven Abschluss der Lehrveranstaltung ist eine abgeschlossene StEOP; erweiterte Sprachkenntnisse sind nicht nötig, auf Wunsch kann aber gelegentlich die Arbeit mit Sanskrit-Texten eingebunden werden.
Der Beurteilungsmaßstab setzt sich folgendermaßen zusammen: Mündliche und schriftliche Leistung im Laufe der LV: 40%; Referat: 20%; Proseminararbeit: 40%.

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

BA10

Last modified: Th 04.07.2019 10:27