Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

150025 PS Basic training in research and paper writing I (2017W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 06.10. 12:15 - 13:45 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Friday 13.10. 12:15 - 13:45 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Friday 20.10. 12:15 - 13:45 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Friday 27.10. 12:15 - 13:45 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Friday 03.11. 12:15 - 13:45 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Friday 10.11. 12:15 - 13:45 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Friday 17.11. 12:15 - 13:45 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Friday 24.11. 12:15 - 13:45 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Friday 01.12. 12:15 - 13:45 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Friday 15.12. 12:15 - 13:45 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Saturday 20.01. 11:00 - 14:30 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05

Information

Aims, contents and method of the course

VORAUSSETZUNGEN: STEOP, Module M5 und M6

Eine Teilnahme an der LV ist nur noch mit aufrechter UNIVIS-Anmeldung möglich. Diese Anmeldung ist gruppenspezifisch, Wechselwünsche können nicht berücksichtigt werden (Ausnahme: Sie haben jemanden, der mit Ihnen tauschen würde, der Wechsel erfolgt vor der ersten Einheit beider betroffener Gruppen und beide LV-Leiter bzw. -Leiterinnen stimmen zu.)

Das Proseminar dient der Vertiefung und Erweiterung der im Kurs Wissenschaftliches Arbeiten - Basis erworbenen Wissensbestände und Fähigkeiten. Insbesondere wird den Studierenden die Befähigung zum selbstständigen Bearbeiten einer innerhalb des Themenschwerpunkts gewählten Fragestellung sowie zur Aufbereitung der Ergebnisse in Form eines wissenschaftlichen Texts und anderen Präsentationsformen vermittelt.

Das Überthema der Gruppe 3 wird in der 1. Einheit bekanntgegeben.

Nach Abschluss des Proseminar I sollten die Studierenden folgende Kenntnisse und Fertigkeiten haben:
* grundlegende bzw. systematische Recherchetechniken für die Suche nach Sekundärliteratur;
* Vertiefung und konkrete Anwendung der in Wiss. Arb. erlernten Fähigkeiten sowie der dort vermittelten Grundkenntnisse formal-korrekten wissenschaftlichen Arbeitens (Systematik, Textkritik, Recherchemöglichkeiten, Form- & Zitiervorschriften, Präsentationstechnik);
* die Erarbeitung des Forschungsstands;
* die Erarbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung auf Basis des Forschungsstandes;
* grundlegende Kenntnisse zu Aufbau und Struktur wissenschaftlicher Texte;
* Umsetzung der erworbenen Kenntnisse für die eigenständige Produktion wissenschaftlicher Texte in sprachlich adäquater und kohärenter Weise;
* Kenntnis und Anwendung nicht-japanischsprachiger Hilfsmittel der Japanologie.

Die einzelnen Inhalte werden jeweils zunächst in einem Vortragsteil präsentiert und dann in begleitenden Übungen im Unterricht und zuhause praktisch angewandt. Dabei ist die LV so aufgebaut, dass sich alles möglichst direkt für die Abschlussarbeit verwenden oder zumindest darauf umlegen lässt. Durch die Bildung von Gruppen zu einzelnen (Unter-)Themenbereichen, die im Laufe des Semesters zu konkreten Themen ausdifferenziert werden, soll erreicht werden, dass die Studierenden auch voneinander lernen, sich gegenseitig unterstützen und erst allmählich immer unabhängiger werden.

Assessment and permitted materials

Die LV ist prüfungsimmanent, d. h., es sind laufend Leistungsnachweise zu erbringen in Form von aktiver Mitarbeit im und außerhalb des Präsenzunterrichts (z. B. Diskussionen, Gruppenübungen, ad hoc Tests, Beiträge auf der e-Learnung-Plattform), Hausübungen, Präsentationen und schriftlichen Arbeiten, wobei die hauptsächliche Beurteilungsgrundlage jedenfalls die schriftliche Abschlussarbeit (Proseminararbeit) darstellt.

Gewichtung: Proseminararbeit 50 %, Hausübungen 20/25 %*, Präsentation 15/10%*, Mitarbeit 15 %.
*) Wenn die Präsentationen wie geplant geblockt samstags im Jänner stattfinden können, sind sie 15 % wert, sonst wandern 5 % zu den Hausübungen.

Minimum requirements and assessment criteria

* Es besteht Anwesenheitspflicht (min. 80 % / ~11 Einheiten). Die LV-Leitung behält sich vor, Zuspätkommen als Abwesenheit zu werten. Wer in der ersten Einheit unentschuldigt fehlt, wird automatisch abgemeldet. Umgekehrt zählt der erstmalige Besuch der Lehrveranstaltung bereits als Prüfungsantritt, d. h., wenn nicht innerhalb der Abmeldefrist eine Abmeldung erfolgt, wird die LV jedenfalls benotet.
* Für ausnahmslos alle (Teil-)Leistungen der LV sind die Form- & Zitiervorschriften der Japanologie (s. e-Learning-Plattform) sowie die Plagiatsrichtlinien der Universität Wien (http://studienpraeses.univie.ac.at/infos-zum-studienrecht/sicherung-der-guten-wissenschaftlichen-praxis/ ) zu beachten. Wird insbesondere irgendein Plagiat festgestellt, so führt dies automatisch zu einer Nicht-Bewertung der gesamten LV; im Sammelzeugnis scheint dann der Vermerk "unerlaubte Hilfsmittel" auf.
* Korrektes Deutsch auf universitärem Niveau ist eine unabdingbare Grundvoraussetzung.
* Bei verspäteten Abgaben (z. B. von HÜs oder der PS-A) Nichtannahme vorbehalten, bestenfalls erfolgt ein deutlicher Punktabzug. Unabhängig davon ist eine pünktliche Abgabe der Proseminararbeit unbedingt erforderlich, damit die Benotung rechtzeitig für die Anmeldung zum Proseminar II, das das Proseminar I voraussetzt, erfolgen kann.
* Für eine positive Note sind insgesamt mehr als 60 Prozentpunkte zu erreichen (>60?4, >70?3, >80?2, >90?1).
* Im PS 1 geht es bei der Proseminararbeit noch vor allem darum, formal korrekt zu arbeiten, ab dem PS 2 treten inhaltliche und methodische Aspekte in den Vordergrund. Im PS 1 sollen nur westlichsprachige (de/en) Quellen bearbeitet werden, im PS 2 dann auch japanischsprachige.
* Für die Abschlussarbeit sind zwei Abgabetermine vorgesehen, eine (optionale, aber dringend empfohlene) Vorabgabe und eine Endabgabe.

Examination topics

Reading list

Wird im Unterricht und/oder über die e-Learning-Plattform (Moodle) bekanntgegeben bzw. zur Verfügung gestellt.

Association in the course directory

JBA M13.1

Last modified: Mo 07.09.2020 15:35