Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

160073 UE Cultural Transfer in 17th- and 18th-Century German Opera (2021S)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 01.03. 09:45 - 11:15 Digital
Monday 08.03. 09:45 - 11:15 Digital
Monday 15.03. 09:45 - 11:15 Digital
Monday 22.03. 09:45 - 11:15 Digital
Monday 12.04. 09:45 - 11:15 Digital
Monday 19.04. 09:45 - 11:15 Digital
Monday 26.04. 09:45 - 11:15 Digital
Monday 03.05. 09:45 - 11:15 Digital
Monday 10.05. 09:45 - 11:15 Digital
Monday 17.05. 09:45 - 11:15 Digital
Monday 07.06. 09:45 - 11:15 Digital
Monday 14.06. 09:45 - 11:15 Digital
Monday 21.06. 09:45 - 11:15 Digital
Monday 28.06. 09:45 - 11:15 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Ziele: Einführung in die Primär- und Sekundärquellen über das Thema; Vermittlung der methodologischen Grundlagen der Kulturtransfer-Forschung anhand von Lektüren und gemeinsamen Diskussionen; Erwerb von Kompetenzen zur Opernanalyse

Inhalte: Angesichts des heutzutage vermehrten Interesses für Phänomene des Kulturtransfers in der europäischen Musikgeschichte stellt die frühdeutsche Oper einen besonders relevanten Forschungsgegenstand dar. Die meisten deutschen Libretti des 17. und des frühen 18. Jahrhunderts haben italienische und französische Opern zur Vorlage, die u.a. aus Venedig, Wien, Hannover, London importiert, übersetzt und an den Geschmack des lokalen Publikums angepasst wurden. Die sprachliche und stilistische Vielfalt mündete oft in zwei, wenn nicht sogar dreisprachigen Opern (Telemanns Orpheus enthält z.B. Texte in deutscher, italienischer und französischer Sprache), die auch musikalisch hybride Elemente aufweisen: Telemann sprach von seiner Calypso (1727) als eine Oper, die seines Erachtens nach zeige, „wie glücklich die italiänische Musique mit der frantzösischen bei teutschen Wörtern zu kombinieren sey”. Der Librettist-Übersetzer musste nicht nur prosodische, metrische und sprachliche Elemente der Vorlage in die Zielsprache umsetzen, sondern auch Szenen und Figuren streichen oder hinzufügen, die Komik und die Satire verändern und weitere Anpassungen vornehmen. Dabei wurden allerdings nicht nur die Elemente kulturellen Austauschs mit Italien und Frankreich hervorgehoben, sondern auch die Spezifik der einheimischen Produktion, vor allem solche mit Bezug zu lokalen soziopolitischen Themen – man denke etwa an Keisers Masaniello furioso (1706), bei dem die neapolitanischen Ereignisse die Hamburger Aufstände spiegeln.

Methoden: Digitallehre mit Frontalunterricht (synchron in Zoom, asynchron durch auf Moodle bereitgestellten Materialien) und Diskussionen, selbstständige Analyse von Fallbeispielen (Hausarbeiten).

WICHTIG: Gute Sprachkenntnisse für die Lektüre italienischer ODER französischer Libretti sind für die Vorbereitung der Hausarbeiten sowie ein besseres Verständnis der Inhalte der LV erforderlich.

Assessment and permitted materials

- Hausübungen
- Regelmäßige aktive Teilnahme
- Mündliche Prüfung am Ende des Semesters (Online)

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderungen:
- Anwesenheitspflicht, Studierende dürfen zweimal unentschuldigt fehlen
- Abgabe der angeforderten Hausarbeiten
- Positiv absolvierte mündliche Prüfung
Beurteilungsmaßstab:
- Mündliche Prüfung: 50 Punkte
- Hausarbeiten: insgesamt 30 Punkte
- Beteiligung in den Diskussionsphasen (Konstruktive, fachlich richtige Beiträge): 20 Punkte
Benotung:
1 (sehr gut) 100-90 Punkte
2 (gut) 89-81 Punkte
3 (befriedigend) 80-71 Punkte
4 (genügend) 70-60 Punkte
5 (nicht genügend) 59-0 Punkte

Examination topics

Alle in der LV durchgenommene Inhalte

Reading list

Genauere Literaturangaben über spezifische Aspekte werden im Laufe der Lehrveranstaltung diskutiert und die entsprechenden Texte werden auf Moodle bereitgestellt.

Association in the course directory

BA: HIS-V2, FRE
MA: M01, M02, M03, M04, M05, M07, M12, M13, M14, M16

Last modified: Fr 19.02.2021 10:08