Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

160147 PS Proseminar to the history and methods of historical-comparative linguistics (2020W)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 40 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 05.10. 13:30 - 15:00 Digital
Monday 12.10. 13:30 - 15:00 Digital
Monday 19.10. 13:30 - 15:00 Digital
Monday 09.11. 13:30 - 15:00 Digital
Monday 16.11. 13:30 - 15:00 Digital
Monday 23.11. 13:30 - 15:00 Digital
Monday 30.11. 13:30 - 15:00 Digital
Monday 07.12. 13:30 - 15:00 Digital
Monday 14.12. 13:30 - 15:00 Digital
Monday 11.01. 13:30 - 15:00 Digital
Monday 18.01. 13:30 - 15:00 Digital
Monday 25.01. 13:30 - 15:00 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Diese Lehrveranstaltung baut auf dem in der Vorlesung "Geschichte und Methodik der historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft" im Sommersemester 2020 erarbeiteten Überblick der Forschungsgeschichte auf und behandelt auf der Basis von ausgewählten Texten die rezente Methodenentwicklung, ausgehend von der Epoche der Junggrammatiker, mit besonderer Berücksichtigung neuerer Modelle der computergestützten Kladistik.
Die Teilnehmer*innen halten Referate zu selbstgewählten Themen anhand von bereitgestellter Literatur, mit anschließender Diskussion.
Die Lehrveranstaltung wird im Format einer Videokonferenz mittels "BigBlueButton" über die Lernplattform Moodle abgehalten, begleitet durch visuelle Darstellungen und ergänzt durch Literaturverweise.

Assessment and permitted materials

Eigenständig erarbeitete Referate anhand von Fachtexten (70% Leistungsanteil), Mitwirkung in der Diskussion (30% Leistungsanteil).

Minimum requirements and assessment criteria

Aktive Teilnahme und eigenständige Konzeption eines Referats.

Examination topics

Inhalt der allgemeinen Einleitung des Lehrveranstaltungsleiters und der einzelnen Referate. Die Verständnisleistung der Studierenden wird im Zuge der sich an die Referate anschließenden Diskussion interaktiv überprüft.

Reading list

Asya Pereltsvaig & Martin W. Lewis (2015). The Indo-European Controversy. Facts and Fallacies 
in Historical Linguistics. Cambridge: Cambridge University Press.
Pierre Swiggers (2017). Indo-European linguistics in the 19th and 20th centuries: beginnings, establishment, remodeling, refinement, and extension(s). 171-210 in: Handbook of Comparative and Historical Indo-European Linguistics, edited by Jared S. Klein, Brian Joseph and Matthias Fritz. Berlin / Boston: De Gruyter Mouton.

Association in the course directory

MA4-M2
Finno-Ugristik: MFi 500

Last modified: Mo 05.10.2020 10:09