Universität Wien FIND

170520 UE The modern folk play: From Horváth to Schwab (2018S)

Continuous assessment of course work

Anmeldung: Die selbstständige Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase zu Semesterbeginn ist für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung verpflichtend. Eine nachträgliche Anmeldung ist nicht möglich. Die Anmeldezeiten entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter https://spl-tfm.univie.ac.at/studium/

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit: Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung. Studierende von der Warteliste können nachrücken.

Plagiate: Prüfungsleistungen und Prüfungszugänge, die durch das Verwenden unerlaubter Hilfsmittel oder durch absichtsvolles Plagiieren erlangt werden, werden laut Satzung der Universität Wien (§13, §74) nicht beurteilt, sondern im Sammelzeugnis untilgbar mit (X) bewertet. Dies ist auch nach bereits erfolgter Benotung rückwirkend möglich, wenn sich der Tatbestand des Plagiats erst im Nachhinein erweisen sollte. Als Plagiat gilt die absichtsvolle und undeklarierte Übernahme von fremdem geistigen Eigentum ohne Angabe der Quelle; der Begriff des Plagiats umfasst dabei wörtliche Zitate ebenso wie übersetzte Übernahmen und Paraphrasen.

Weitere Infos zum Studium finden Sie unter https://spl-tfm.univie.ac.at/

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 05.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Monday 19.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Monday 09.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Monday 16.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Monday 23.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Monday 30.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Monday 07.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Monday 14.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Monday 28.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Monday 04.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Monday 11.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Monday 18.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Monday 25.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde

Information

Aims, contents and method of the course

Inhalt
Im ersten Teil dieser Lehrveranstaltung werden ausgehend von theoretischen Texten, verschiedene wissenschaftliche Modelle der Aufführungsanalyse vorgestellt und diskutiert. Im zweiten Teil soll anhand der genauen Lektüre von bestimmten Dramen der Begriff des modernen Volksstückes erarbeitet werden. Ebenso sollen in dieser Lehrveranstaltung modellhaft dramaturgische Analysen dieser Stücke in Hinblick auf die Kategorien Sprache, Handlung, Motive, Figuren durchgeführt werden. Auswahl der zu behandelnden Dramatiker Ödön von Horváth, Rainer Werner Fassbinder, Werner Schwab.
Kooperationspartner: Im Theatermuseum wird es ab März 2018 anlässlich des 80igsten Todestages von Ödön von Horváth eine Ausstellung geben. Der Ausstellungsbesuch innerhalb der LV ist verpflichtend. Es besteht die Möglichkeit, dass die besten Texte der Studierenden, die in diesem Seminar entstehen in einer online Zeitung auf der Homepage des Theatermuseums präsentiert werden.
Methoden
Materialrecherche, kritische Lektüre und Analyseverfahren bilden den methodischen Schwerpunkt der Lehrveranstaltung.
Voraussetzungen
Im Rahmen des Bachelorstudiums der Theater-, Film- und Medienwissenschaft: - positiver Abschluss des Pflichtmoduls der Studieneingangsphase - Empfehlung: erfolgreicher Abschluss des Aufbaumoduls "Wissenschaftliches Arbeiten" bzw. paralleler Besuch - PC-Grundkenntnisse, Kenntnis von der Arbeit mit eLearning über Moodle. - Anwesenheitspflicht in der 1. und 2. Stunde!

Assessment and permitted materials

Kontinuierliche Anwesenheit und mündliche Mitarbeit; Hausübungen; schriftliche Einzelarbeit oder Kurzreferat mit schriftlicher Zusammenfassung

Minimum requirements and assessment criteria

Die Lektüre der zu besprechenden Stücktexte und ausgewählter wissenschaftlicher Literatur ist verpflichtend. - Die Teilnahme an 2 Theaterbesuchen und 1 Ausstellungsbesuch im Theatermuseum ist verpflichtend. - Die Endnoten setzen sich aus den Teilnoten des Referats (ausführliche Handouts), Gesprächsmoderationen (ausführliche Handouts und Protokolle) bzw. der Abschlussarbeit, Lektüretests, mehreren Hausübungen und der mündlichen Mitarbeit zusammen.

Examination topics

Inhalt der Lehrveranstaltung

Reading list

Die Literatur finden die Studierenden nach der 1. Stunde in moodle.

Association in the course directory

Last modified: Fr 31.08.2018 08:42