Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

170621 SE MA 1.3. "Discourses and Methods" (2021S)

AnthropoCenema: Cinema in the Anthropocene

Continuous assessment of course work
REMOTE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 16.03. 08:00 - 11:15 Digital
Tuesday 13.04. 08:00 - 11:15 Digital
Tuesday 27.04. 08:00 - 11:15 Digital
Tuesday 11.05. 08:00 - 11:15 Digital
Tuesday 08.06. 08:00 - 11:15 Digital
Tuesday 22.06. 08:00 - 11:15 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

INHALT
Das Anthropozän gilt inzwischen als Leitbegriff, der einen fundamentalen Wandel globalen Ausmaßes adressiert: Durch den Eingriff des Menschen in ökologische Systeme haben sich unsere Lebensbedingungen so weit verändert, dass von einer neuen erdgeschichtlichen Epoche auszugehen ist. Weniger breit diskutiert wird bislang jedoch die Frage, wie eine Ästhetik des Anthropozän aussehen könnte. Die Lehrveranstaltung setzt an dieser Leerstelle an und verschränkt dabei zwei Diskursfelder: die Debatte um das Anthropozän und die Diskussion um das Post Cinema. Könnte es sein, dass postkinematographischen Bildformen eine neue Epoche in der Ökologie des Kinos einleiten? Dass Filme, die die Auslöschung der Menschheit thematisieren, nicht nur das Sujet der Klimakatastrophe in den Blick nehmen, sondern diese Vision auch an ein neues Verständnis des filmischen Raums und der filmischen Zeit koppeln? In der Lehrveranstaltung werden wir diese Fragen anhand von ausgewählten Filmbeispielen diskutieren. Dabei werden wir davon ausgehen, dass das Kino die Herausforderungen des Anthropozäns nicht nur motivisch aufzurufen, sondern auch wahrnehmungsspezifisch produktiv zu machen vermag.
ZIELE
Die Studierenden setzen sich kritisch mit dem Diskurs des Anthropozäns auseinander und überprüfen seine medientheoretische Reichweite. Sie übertragen die Diskussion des Anthropozän auf aktuelle filmische Formen und erweitern die Debatte durch medienästhetische Fragestellungen.
METHODEN
Diskursanalyse, Dialogisches Lernen, Materialorientiertes Präsentieren und Argumentieren

Assessment and permitted materials

- mündliche Präsentation (40%)
- schriftliche Hausarbeit (60%)

Minimum requirements and assessment criteria

Voraussetzung einer positiven Beurteilung der gesamten Lehrveranstaltung ist, dass sämtliche Teilleistungen erbracht werden. Es sind max zwei Einheiten (= eine Doppelsitzung) Fehlzeit gestattet.

Examination topics

Material (Literatur und Filme) wird auf Moodle bereitgestellt.

Reading list

Ausgewählte Literatur wird auf Moodle bereitgestellt.

Association in the course directory

Last modified: Fr 02.07.2021 11:48