Universität Wien FIND

180110 SE "Conceptual Decolonization": Texts by Mudimbe, Wiredu and Mbembe (2018W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

ACHTUNG!! Am 09.11.2018 entfällt die Lehrveranstaltung!!!
ACHTUNG!! Am 16.11.2018 entfällt die Lehrveranstaltung!!!
ACHTUNG!! Am 30.11.2018 entfällt die Lehrveranstaltung!!!
ACHTUNG!! Am 07.12.2018 entfällt die Lehrveranstaltung!!!

Friday 05.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Friday 12.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Friday 14.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Friday 11.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Friday 18.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Friday 25.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Saturday 26.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Saturday 26.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Friday 01.02. 13:15 - 14:45 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Saturday 02.02. 13:15 - 14:45 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Saturday 02.02. 15:00 - 16:30 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Das Aufzwingen der Sprache des Kolonisators, die Abwertung der eigenen Kultur, das Verwehren der Anerkennung als ebenbürtige Mitmenschen - dies sind Erfahrungen, die die Philosophie in Afrika im 20. Jahrhundert geprägt haben. Der mit der Kolonisierung einhergehende epistemische Bruch wurde vom kongolesischen Philosophen Valentin Y. Mudimbe in seinem Buch The Invention of Africa (1988) thematisiert. Dessen Texte stehen am Anfang des Seminars. Großen Einfluss hat heute der ghanaische Philosoph Kwasi Wiredu, der das u.a. von Ngugi wa Thiongo (Kenia) geprägte Konzept der begriffliche Dekolonisierung (conceptual decolonisation/decolonizing the mind) zu einem philosophischen Grundbegriff gemacht hat. Wiredu thematisiert, wie die aufgezwungenen Strukturen (insbesondere die Sprache) dazu führen, dass die Wahrnehmung der Welt durch eine fremde kulturelle Perspektive geprägt wird und welche Aporien dies beinhaltet. Er ruft afrikanische Philosophen/innen auf, grundlegende philosophische Begriffe wie Sein, Wahrheit oder Gott in ihren eigenen Sprachen zu durchdenken.
Als weiteren Autor der Gegenwart werden wir Texte von Achille Mbembe (Kamerun), z.B. On the Postcolony (2001) in Auszügen lesen.

Assessment and permitted materials

Um das Seminar erfolgreich abzuschließen werden folgende Anforderungen gestellt:
- Aktive Teilnahme und Mitarbeit
- Anfertigen eines Leseprotokolls und fristgerechte Abgabe zum Ende des Semesters (30. Januar 2019)
- Kurzreferat (10 min) bzw. Teilnahme an einer Gruppenpräsentation
- Erarbeiten eines Konzepts für eine Seminararbeit, Anfertigen dieser Arbeit (mind. 12 Seiten) und fristgerechte Abgabe (30. April 2019).

Minimum requirements and assessment criteria

s.o.

Examination topics

Das Thema der Seminararbeit sollte dem im Seminar behandelten Stoff entspringen.

Reading list

Die Literatur wird am Beginn des Seminars bekannt gegeben.

Association in the course directory

Last modified: Tu 09.04.2019 18:07